Horstedter Ratsmitglieder gewähren nach Bedenkzeit einen Zuschuss von bis zu 4 000 Euro

Sportverein bekommt Mähroboter

Die Maulwurfshügel sind vielleicht bald Geschichte. - Foto: ho

Horstedt - Die Tage, dass es sich Maulwürfe unter dem Horstedter Sportplatz gut gehen lassen, sind gezählt. Schon bald soll es so gut wie jede Nacht über ihren Köpfen vibrieren. Grund: Der Sportverein Horstedt schafft für 8 000 Euro einen gebrauchten Mähroboter an, der nachts seine Arbeit verrichtet. Der Gemeinderat gewährte einen Zuschuss von bis zu 4 000 Euro, den der Sportverein braucht, um das Gerät von SV Werder Bremen zu kaufen. „Damit wären wir unser Maulwurfproblem los“, hatte Holger Bahrenburg, Vorsitzender des Sportvereins, schon vor gut zwei Wochen das Projekt vorgestellt.

Nach den von ihm vorgelegten Zahlen mache sich die Investition für die Gemeinde bereits nach gut einem Jahr bezahlt, denn bisher habe die Kommune die Mäharbeiten sowie die Kosten für erforderliche Düngungen übernommen. Trotz der guten Argumente, erbaten sich die Ratsmitglieder Bedenkzeit. Jetzt wurde der Zuschuss verabschiedet. „Wir haben die Zusage einer Co-Finanzierung durch einen Unternehmer, der 6,7 Prozent der Gesamtkosten übernehmen will, wenn sich noch zwei weitere Sponsoren finden“, so Bürgermeister Michael Schröck (SPD). Damit wäre die übliche Förderrichtlinie in Höhe von 30 Prozent der Gesamtkosten einzuhalten. - ho

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Meistgelesene Artikel

Ab Mittwoch rollt wieder der Verkehr auf der B 440

Ab Mittwoch rollt wieder der Verkehr auf der B 440

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Kommentare