Kreativität ist gefragt in Zeiten von Corona: Freunde online treffen

Spieleabend übers Internet

Vom Sofa aus treffen Joana Holsten und Mirko Wichern derzeit ihre Freunde. Fotos: Holsten-Körner

Sottrum/Reeßum – Besuche in der Disco, der Bar, dem Kino oder dem Restaurant, Spieleabende oder zwanglose Treffen mit Freunden – so gestalten sich normalerweise bei vielen jungen Leuten die Abende am Wochenende. Doch in Zeiten von Corona ist kaum etwas normal. Um trotz der Einhaltung der Leitlinien der Bundesregierung zur Bekämpfung der Pandemie Zeit mit Freunden zu verbringen, ist also Kreativität gefragt.

„Ursprünglich war bei uns eine gemeinsame Kneipentour geplant. Um diese trotz Kontaktsperre nicht ausfallen zu lassen, gab es ein Date über Skype“, erzählt die Sottrumerin Sonja Holsten. Mit zur Runde gehören Sarah Radke, Joana Holsten, Mirko Wichern und Jan-Peter „Jaypi“ Lünsmann. Bei so manchen Funktionen war der Spaß programmiert, zum Beispiel der Umwandlung der Sprache in Untertitel. „Das könnte bei schlechter Tonqualität sinnvoll sein“, so die 27-Jährige. Da aber nicht immer die tatsächlich gesprochenen Worte auf dem Bildschirm erschienen, sorgte dies für Lacher. Im Laufe des Abends kam auch das Kartenspiel „Klattschen“ zum Einsatz, bei dem Sonja Holsten die Karten in der Hand hatte. Nach der ersten Runde stellten die Freunde fest, dass während des Spiels, bei dem unter anderem möglichst viele Begriffe aus einer Kategorie genannt werden müssen, ein zusätzliches Handicap erforderlich ist. „Damit keiner googelt, muss jeder nach Nennung der Kategorie die Hände ins Bild halten“, erklärt Sonja Holsten. Während sich „Klattschen“ online mit nur einem Satz spielen lässt, sieht das beim Würfelspiel „Meier“ anders aus. „Jaypi, der die Würfel zu Hause hatte, hätte selbst raten müssen, ob er die Wahrheit bei der Augenzahl sagt oder nicht“, meint Holsten schmunzelnd.

„Die Zeit ging schnell vorbei“, erzählt Radke, die sich selbst als „nicht Computer-affin“ bezeichnet. Sonst bevorzugt die 25-jährige Rotenburgerin das Telefon, die Videotelefonie setzt sie eher beim Kontakt mit ihren Freunden im Ausland ein. Die große Skype-Runde machte allen aber so viel Spaß, dass sich die letzten erst um vier Uhr morgens verabschiedet haben. Bei der zweiten Auflage waren alle wieder mit an Bord. Für Spaß sorgte dabei das Onlinespiel „skribbl.io“, bei dem es wie bei Frank Elstners Montagsmalern Begriffe zu erraten gilt. „Da parallel die Verbindung über Skype stand, konnten wir über die Ergebnisse lachen“, freut sich Sonja Holsten. Die Unterhaltung und der Austausch mit Freunden sei wichtig. „So kann man auch außerhalb von WhatsApp, was nicht so persönlich ist, den Kontakt halten“, so der 25-jährige Sottrumer Lünsmann. Auch andere Freundschaften pflegt er derzeit über Chatprogramme. Joana Holsten und ihr Freund Mirko Wichern sehen die Treffen über das Internet als Alternative.  ho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Meistgelesene Artikel

Kommentare