DRK-Ortsverein zieht bei der Jahreshauptversammlung Bilanz

697 Spender in Sottrum

Günter Kahrs (l.) und Hans-Richard Buthmann (r.) mit einigen der geehrten Mitglieder des DRK-Ortsvereins Sottrum. - Foto: Woelki

Sottrum - Von Tobias Woelki. Eine der größten Rettungswachen in Niedersachsen – die soll nach dem Willen des DRK in Rotenburg entstehen. „Wir suchen derzeit ein Grundstück zum Bau einer neuen Rettungswache mit 17 Fahrzeugen in Rotenburg“, berichtete DRK-Kreisgeschäftsführer Hans Hastedt, der sich zuletzt die neue Rettungswache in Nienburg mit elf Fahrzeugen angeschaut hatte, während der Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Sottrum im Gasthaus Röhrs. Derzeit habe man zwei Grundstücke zur Auswahl und sei mit der Politik im Gespräch. Hastedt: „Aber die Gespräche sind nicht einfach.“

Das Deutsche Rote Kreuz habe Aufgaben im Rahmen des Katastrophenschutzes übernommen, da das Personal dafür nun zur Verfügung stünde, schilderte Hastedt Zudem würden die Schulungsräume im Kreisverband einen neuen Anstrich bekommen.

Doch an diesem Nachmittag stand der Sottrumer Ortsverein im Vordergrund. Vorsitzender Hans-Richard Buthmann berichtete von einem erfolgreichen Jahr des Vereins, der mittlerweile seit 112 Jahren besteht. „Wir als Ortsverein haben der Hungerhilfe Afrika 400 Euro und der Katastrophenhilfe nach dem Orkan in Haiti 500 Euro überwiesen“, zeigte Buthmann nur einen Aspekt der Arbeit auf. Außerdem seien viele Gäste zu Vorträgen im DRK-Haus gewesen. Zu den sieben Blutspenden in Sottrum seien insgesamt 697 Spender erschienen. Außerdem wies Buthmann auf eine besondere Unterstützung hin: „Wir vom DRK verfügen über Rollstühle und Gehhilfen, die wir bei Bedarf kostenlos zur Verfügung stellen.“

Auch finanziell stehe der Verein noch auf gesunden Füßen. Seit vier Jahren sei der Mitgliederbestand konstant geblieben. Aktuell gehören dem Ortsverein 628 Mitglieder an. Das teilte Schatzmeister Günter Kahrs mit. Außerdem regte er an, im kommenden Jahr eine Mitgliederwerbeaktion zu organisieren. Kahrs betonte: „Die Erlöse aus den Blutspende-Termin finanzieren zum Großteil den Betrieb des DRK-Ortsvereins.“ Daher sei jeder aufgerufen, Blut zu spenden. „Es ist eine gute Sache.“

Buthmann fiel dann noch die Aufgabe zu, 37 Mitglieder des Vereins für ihre langjährige Treue zu ehren. Anneliese Plate ist bereits seit 60 Jahren im Ortsverein vertreten. Für ihre 50-jährige Treue dankte Buthmann Gerda Bohling, Erna Holz, Ilse Rohde, Ingrid Rosebrock, Inge Rosebrock, Anneliese Corleis, Hanna Wahlers, Gertrud Drünkler, Edith Lünsmann, Änne Sonntag. Seit 40 Jahren dabei sind Diedrich Aukamp, Hermann Bischoff, Gerda Cygan, Erika Donner, Erika Frese, Hildegard Fricke, Dieter Gattermann, Günter Gilde, Udo Grimm, Erika Grobrügge, Christa Hartmann, Manfred Hartmann, Traude Helbig, Vera Helk, Doris Jost, Günter Kracke, Anita Lettau, Gisela Lohmann, Lieselotte Michaelis, Elfriede Müller-Stöver, Betty Rugen, Marianne Schatz, Ruth Schwarz, Dietmar Seekamp, Ernst Zelt und Waltraud Zuch.

Mehr zum Thema:

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Anspruchsvolles Weihnachtskonzerts des Ratsgymnasiums Rotenburg

Anspruchsvolles Weihnachtskonzerts des Ratsgymnasiums Rotenburg

Reumütiger Dieb bringt Beute zurück

Reumütiger Dieb bringt Beute zurück

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Angebliche E-Mail der Polizei - Ermittler warnen vor Schadsoftware

Angebliche E-Mail der Polizei - Ermittler warnen vor Schadsoftware

Kommentare