Sottrumer Freibad bekommt neue Dämmung / Weitere Lichtkuppeln und LED-Lampen sind geplant

Arbeiten am Dach gehen voran

+
In luftiger Höhe sorgen derzeit die Handwerker dafür, dass es mit der Sanierung des Daches über den Freibad-Umkleidekabinen vorangeht.

Sottrum - In diesem Jahr verabschiedete sich das Sottrumer Freibad eher als sonst in die Winterpause – das Dach des fast vierzig Jahre alten Gebäudes musste dringend saniert werden, denn das Wasser suchte sich in der Vergangenheit seinen Weg durch die Nähte der Schweißbahnen. „Teilweise ist sogar die Elektrik betroffen“, weiß Patrick Wallbaum, der zusammen mit seinem Kollegen, Schwimmmeister Henry Kraft, den ganzen Sommer über für die Sicherheit der Badegäste sorgte.

Jetzt kümmern sich die Beiden um die Handwerker, denn sie müssen ihnen aufschließen und Strom zur Verfügung stellen. Außerdem treffen sie schon die Vorbereitungen für den Winter. Sicherlich hätten einige Wasserratten die Tage bis Ende September noch gerne das Freibad besucht, doch die Verantwortlichen befürchteten, dass bei einem späteren Baubeginn die Arbeiten vor dem Wintereinbruch nicht fertig würden.

So hatten die Handwerker am 15. September das Gerüst aufgestellt. Mit dem neuen Dach soll es auch eine neue Dämmung und weitere Lichtkuppeln geben. Auch die Beleuchtung mit energiesparenden LED-Lampen gibt es neu. Bei dieser Gelegenheit gilt es auch, die Decken hell zu streichen. „Dann weicht der 70er-Jahre-Schick“, so Wallbaum mit einem Schmunzeln. Ende Oktober soll alles fertig sein.

ho

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

The Magic Of Santana in Rotenburg

The Magic Of Santana in Rotenburg

Unwetterwochenende in Deutschland

Unwetterwochenende in Deutschland

Party auf dem Deichbrand am Samstag

Party auf dem Deichbrand am Samstag

Marillion in Bremen

Marillion in Bremen

Meistgelesene Artikel

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Mirjana Prather: Freibad statt Ärmelkanal

Mirjana Prather: Freibad statt Ärmelkanal

Kommentare