Teams aus dem Elbe-Weser-Dreieck

Sottrumer erreichen Floorball-Landesfinale

+
Höchste Konzentration während des Spiels.

Sottrum - Von Matthias Röhrs. Viel los war am Donnerstagvormittag in der Sporthalle am Bullenworth in Sottrum. Schüler aus dem gesamten Elbe-Weser-Dreieck sind nach Sottrum gekommen, um in der Sportart Floorball gegeneinander anzutreten. Eine Sottrumer Mannschaft konnte dabei das Ticket für die nächste Runde lösen.

Lautes Kindergeschrei, das nur von den Pfiffen der Schiedsrichter übertönt wurde, war das vorherrschende Geräusch. Während die im Moment spielenden Teams den beiden Spielfeldern die Kämpfe um den kleinen Plastikball austrugen, wurden sie von ihren Schulkameraden angefeuert. Andere nutzten die Pause, um eben keine Pause zu haben. An den Spielfeldrändern tobten gerade die jüngeren Schüler hin und her – immer selbst auf der Jagd nach dem Ball.

Floorball – auch Unihockey genannt – ist ein schnelles Spiel, das Hockey sehr ähnelt. Doch die Spielgeräte sind aus Plastik und damit leichter. Der Schläger hat eine größere Keule, der Ball ist hohl. Die Leichtigkeit hat einen Vorteil: „Die Schüler brauchen keine Schützer anlegen“, informiert Sportlehrerin Melitta Zimmermann, die das Turnier mit ihren Kollegen und der ihren Bundesfreiwilligendienst ableistenden Laura Klar organisiert hat. Zehn Minuten haben die Spiele jeweils gedauert.

Zwei Teams der Oberschule

Die Sottrumer Oberschule hat zwei Teams gestellt. 22 Schüler sind in den Jahrgängen 2003/2004 und 2005 bis 2007 aufgeteilt. In drei Altersklassen sind die Mannschaften organisiert. Jede hat zehn oder elf Spieler, auf dem Platz stehen jeweils immer zwei Mädchen und zwei Jungen. 

Die Sottrumer Siegermannschaft.

Alle paar Minuten werden sie per fliegenden Wechsel ausgetauscht. Am Nachmittag standen die Sieger schließlich fest: Die Sottrumer Oberschüler aus den Jahrgängen 2005 bis 2007 erreichte in ihrer Wettkampfklasse den ersten Platz und darf somit im März am Landesfinale in Stade teilnehmen.

Es ist ein eingespieltes Team, denn für die fünften bis siebten Klassen bietet die Oberschule eigens eine Floorball-AG an. Die Älteren hingegen wurden von ihren Sportlehrern direkt angesprochen, ob sie teilnehmen möchten. Insgesamt habe das Team Sottrum nur zweimal miteinander trainieren können, so Zimmermann.

Die anderen Teams kamen aus der Region. Schüler beispielsweise aus Cuxhaven, Lilienthal oder Harsefeld sind zumeist per Bus angereist. Neben der Sottrumer Oberschule gewann die Integrierte Gesamtschule in Buxtehude die übrigen beiden Wettkampfklassen.

Den wird auch die Sottrumer Mannschaft brauchen. Und wenn sie in Stade weiter erfolgreich ist, winkt das Bundesfinale des Floorball-Cups der Schulen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ohne neue Beweise keine Ermittlungen gegen SS-Mann

Ohne neue Beweise keine Ermittlungen gegen SS-Mann

Kindergartenfest Bücken

Kindergartenfest Bücken

Diese überwältigenden kroatischen Inseln sollten Sie gesehen haben

Diese überwältigenden kroatischen Inseln sollten Sie gesehen haben

Zwölf beliebte Inseln Frankreichs - für perfekte Urlaubsentspannung

Zwölf beliebte Inseln Frankreichs - für perfekte Urlaubsentspannung

Meistgelesene Artikel

Maisfeldfete ein großer Erolg

Maisfeldfete ein großer Erolg

Senior tötet Wespen mit Gasbrenner

Senior tötet Wespen mit Gasbrenner

Erfolgsgeschichte: Rotenburg kommt beim Stadtradeln auf Platz eins

Erfolgsgeschichte: Rotenburg kommt beim Stadtradeln auf Platz eins

Kommentare