Sottrumer Cheerleader erfolgreich

Bronze für die Phoenix Rising Black bei Europameisterschaft

+
Auch das Sightseeing wurde dem Sport angepasst: In der Stadt bauten die Cheerleader des TV Sottrum immer wieder Figuren auf.

Sottrum - Von Antje Holsten-Körner. Riesenüberraschung für die Sottrumer Cheerleader: Mit dem dritten Platz kehrten jetzt die Phoenix Rising Black von der Europameisterschaft aus Kroatien zurück. Das Team war in Zagreb in der Kategorie „Junior Cheer Mixed“ – also mit einem Jungen – angetreten.

„Einfach phänomenal“, schwärmt Tanja Schönbeck, die in Kroatien als Cheermom dabei war. Mit dem dritten Platz erfüllte sich für Trainerin Anon Raras Mitayani-Hahn ein großer Wunsch. „Sie hatte gesagt, dass sie gerne für die Kinder eine Urkunde hätte“, verrät die Cheermom.

Nachrückerin lernt Choreographie mittels Handyvideo

Dabei waren die Voraussetzungen alles andere als gut, denn urlaubs- und krankheitsbedingt konnten nicht alle Cheerleader an der Fahrt teilnehmen. Selbstverständlich, dass dann andere einspringen. Dazu gehörte Valerie Schönbeck. Die 14-Jährige konnte bis dahin nur dreimal am Training teilnehmen. Um trotzdem die Choreographie zu beherrschen, übte sie zu Hause fleißig mit einem Handyvideo.

Die Freude ist groß, das Sottrumer Cheerleading-Team (links) als Drittplatzierte mit den Europameistern Stern Britz Rising Stars bei der Cheerleading-EM in Kroatien.

Mit insgesamt 23 TV-Mitgliedern erfolgte der Start in Richtung Kroatien. Als Betreuer waren neben der Cheermom und der Trainerin Sebastian Gol, Lea Worthmann und Aylin Seniol mit von der Partie. „Aylin ist wohl der europabeste Fan“, lobt Tanja Schönbeck das Engagements der 26-Jähigen. Sie habe nicht nur die „Fanfam“ ins Leben gerufen und organisiere zuverlässig Karten für Veranstaltungen, sondern sei immer die letzte in der Halle und sorge mit für den Abbau. 

Dank an die Sponsoren

„Für die Euromeisterschaft hat Aylin extra ihre Schichten im Krankenhaus so legen lassen, dass sie mitfahren kann“, erzählt Schönbeck. Gut 15 Stunden dauerte die Fahrt mit dem Reiseunternehmen von Rahden in die Hauptstadt Kroatiens, wo ein gut geführtes Hostel auf die Cheerleader wartete. Anderthalb Tage Zeit blieben den Sportlern, um die Hauptstadt zu erkunden. Ehrensache, dass sie immer mal wieder Cheerleading-Figuren aufbauten.

Spannend wurde es am Sonntag, als am Vormittag der große Auftritt anstand. Zwar klappte nicht alles perfekt, doch insgesamt waren die Sottrumer zufrieden. Von Rhodos aus verfolgte Familie Willenbrock, deren Tochter Hannah durch den Urlaub auf den Auftritt verzichten musste, die Präsentation als Livestream im Internet. Dann hieß es warten, denn erst mit der Siegerehrung gegen 18 Uhr wurden die Ergebnisse bekanntgegeben. 

Mit der Verkündung des dritten Platzes für die Cheerleader von der Wieste brachen alle Dämme. „Ich habe geweint, gefreut habe ich mich“, sagt Tanja Schönbeck. Gefreut hatte sie sich auch darüber, dass die Sportler schon im Vorfeld Unterstützung von allen Seiten erfahren hatten. Hintergrund: Nach der ersten Kalkulation hätte jeder Teilnehmer rund 600 Euro für die Fahrt aufwenden müssen. Durch die vielen Sponsoren reduzierte sich der Eigenanteil dann aber auf 100 Euro. „Und wir hatten noch Geld, um die Kinder zu einem Mittagessen einzuladen“, freut sich die 46-Jährige. Bei dieser Gelegenheit dankte sie allen Spendern, die durch ihre Großzügigkeit zum Gelingen beigetragen hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einweihungsfeier der neuen Dorfstraße in Neddenaverbergen

Einweihungsfeier der neuen Dorfstraße in Neddenaverbergen

Stock-Car-Rennen in Martfeld

Stock-Car-Rennen in Martfeld

Einsatz in Marseille: Auto rast in Bushaltestellen

Einsatz in Marseille: Auto rast in Bushaltestellen

Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

Meistgelesene Artikel

Tausende Besucher bei neunter Auflage von „La Strada unterwegs“ in Rotenburg

Tausende Besucher bei neunter Auflage von „La Strada unterwegs“ in Rotenburg

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Schnitzeldiebe brechen in Restaurantlager ein

Schnitzeldiebe brechen in Restaurantlager ein

Kommentare