Für Selbstabholer

Hellwege verschenkt Bushäuschen

+
Das Bushäuschen soll weg.

Hellwege - Schon seit einiger Zeit stehen neue Bushäuschen an der Haltestelle „Ortsmitte“ in Hellwege. In Richtung Ahausen steht wenige Meter weiter, inmitten einer Hecke, noch das Alte. Und das soll nun weg, so hat es der Gemeinderat am Mittwochabend entschieden.

Denn das Fachwerkhäuschen verdreckt nicht nur nach und nach, es steht darüber hinaus auch auf Privatgelände. Die Fläche für das Häuschen hat die Gemeinde gepachtet, den Vertrag will sie gerne auflösen. Es gebe schon einige Interessenten für das Fachwerkhäuschen, teilte Bürgermeister Wolfgang Harling (SPD) mit.

Der Kostenpunkt für das Häuschen liegt bei null, aber eine Bedingung hat die Gemeinde dann doch noch: Man muss das Häuschen und sein Fundament selbstständig und auf eigene Kosten abbauen, abtransportieren und die Fläche gepflegt übergeben. Sollte sich kein neuer Besitzer finden, wird das Häuschen wohl abgerissen.

mro

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Argentinien vor dem WM-Aus - Kroatien siegt 3:0

Argentinien vor dem WM-Aus - Kroatien siegt 3:0

Mbappé schießt Frankreich ins Achtelfinale - 1:0 gegen Peru

Mbappé schießt Frankreich ins Achtelfinale - 1:0 gegen Peru

Hurricane Festival 2018: Bilder von den Campingplätzen 7,8 und 9

Hurricane Festival 2018: Bilder von den Campingplätzen 7,8 und 9

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Grüner Wohnen

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Grüner Wohnen

Meistgelesene Artikel

Aufbau für das Hurricane ist in vollem Gange

Aufbau für das Hurricane ist in vollem Gange

Hurricane-Anreise: Starkregen und schwere Sturmböen erwartet

Hurricane-Anreise: Starkregen und schwere Sturmböen erwartet

Traktor prallt gegen Hauswand: 62-Jähriger schwer verletzt

Traktor prallt gegen Hauswand: 62-Jähriger schwer verletzt

Polizei durchsucht Hurricane-Besucher nach Drogen und Waffen

Polizei durchsucht Hurricane-Besucher nach Drogen und Waffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.