Kinderladen und Dorfverein planen Ergänzung zur Veranstaltung in Stuckenborstel

Seifenblasen beim Mühlenfest

+
Die Kinder und Erzieher des Kinderladens sowie Katharina Jäger (r.) vom Dorfverein bereiten sich auf das Mühlenfest vor.

Stuckenborstel - Von Jessica Tisemann. Ein kleines Angebot für Familien ist auch dieses Mal am Pfingstmontag beim Mühlenfest in Stuckenborstel geplant. Der Dorfverein und der Kinderladen veranstalten als Ergänzung zu den Aktivitäten an der Wassermühle bereits zum zweiten Mal einen Flohmarkt und ein Kinderfest.

Auf die Kleinen warten in der Zeit von 11 bis 17 Uhr unter anderem Riesenseifenblasen, Murmelbilder und Kinderschminken. Außerdem zeigt der Kinderladen an diesem Tag seine Räumlichkeiten. „Wer dann Fragen hat, kann sich gerne an uns wenden“, bietet Erzieherin Johanna Schlusnus an. Und sie verrät, dass ab Sommer auch wieder ein Platz im Kinderladen frei ist.

Wer sich die Räumlichkeiten angeschaut hat, kann dann entspannt über den Flohmarkt schlendern, der die Veranstaltungen im Kinderladen und auf dem Gelände der Wassermühle miteinander verbindet. „Wer noch einen Stand anmelden möchte, kann das gerne tun“, berichtet die zweite Vorsitzende des Dorfvereins Katharina Jäger. Anmeldungen nimmt sie unter der Telefonnummer 04264 / 3929018 entgegen. Der Standaufbau ist ab 8.30 Uhr möglich. Die Gebühr für die Verkaufsfläche ist in Form einer Spende für den Dorfverein geplant.

„Im vergangenen Jahr waren neue Gesichter beim Mühlenfest dabei“, erzählt Jäger. Die einzelnen Veranstaltungen rund um die Stuckenborsteler Mühlenstraße würden also voneinander profitieren – alles ist übrigens ehrenamtlich organisiert.

Damit die Besucher zwischendurch eine kleine Pause machen können, gibt es Waffeln, Brause und Kuchen. Auch dafür nehmen die Organisatoren gerne noch Spenden entgegen. „Wer noch einen Kuchen spenden will, kann sich gerne bei mir melden“, so Jäger, die erzählt, dass der Kuchen im vergangenen Jahr bereits um 16 Uhr ausverkauft war. Dem wolle man dieses Jahr vorbeugen.

Im vergangenen Jahr gab es auch spontan jemanden, der mit seiner Gitarre gemeinsam mit den kleinen Besuchern Kinderlieder gesungen hat. „Wenn einer dazu Zeit und Lust hat, freuen wir uns auch darüber“, sagt Katharina Jäger. Bisher sei so etwas noch nicht im Programm für das Kinderfest eingeplant – aber spontan möglich.

Übrigens: Sollten die Bauarbeiten an der Mühlenstraße nicht bis zum Pfingstmontag fertig sein, ist es möglich, den Flohmarkt und das Kinderfest über den Inselweg mit dem Auto zu erreichen. Weitere Informationen zu der Veranstaltung gibt es auch im Internet.

Mehr zum Thema:

Neues aus der regionalen Spitzenküche

Neues aus der regionalen Spitzenküche

Riesenpanda Bao Bao in China gelandet

Riesenpanda Bao Bao in China gelandet

Narren müssen Sturm und Regen trotzen

Narren müssen Sturm und Regen trotzen

Niedersächsische Tafelrunde in Rotenburg

Niedersächsische Tafelrunde in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Rauchentwicklung im ICE - Zug mit 70 Fahrgästen in Rotenburg gestoppt

Rauchentwicklung im ICE - Zug mit 70 Fahrgästen in Rotenburg gestoppt

Der „Quantensprung“

Der „Quantensprung“

Diebe werfen Felsbrocken: Polizei muss Verfolgung abbrechen

Diebe werfen Felsbrocken: Polizei muss Verfolgung abbrechen

Zurück zum alten System: Eingangsstufe hat ausgedient

Zurück zum alten System: Eingangsstufe hat ausgedient

Kommentare