In Schlangenlinien über die B75 - Test zeigt 2,7 Promille

Sottrum - Ein besorgter Autofahrer hat am Sonntagabend über Notruf bei der Rotenburger Polizei einen Wagen gemeldet, der in Schlangenlinien auf der Bundesstraße 75 zwischen Hassendorf und Sottrum unterwegs war. Beamte trafen den Verdächtigen später in seinem Wohnhaus an und konnten einen Alcotest durchführen.

Wie die Polizei mitteilte, war dem Anrufer gegen 20.30 Uhr ein Passat aufgefallen, der mehrfach auf die Gegenfahrbahn geraten sei. Entgegenkommende Fahrzeuge wurden dabei nicht gefährdet. In Sottrum habe der Fahrer seine Geschwindigkeit ohne ersichtlichen Grund plötzlich stark verringert. Er sei dann vermutlich nach Hause gefahren.

Eine Streifenbesatzung der Rotenburger Polizei traf den Verdächtigen kurz darauf an der Adresse des Halters an. Der Alkoholtest mit einem Ergebnis von über 2,7 Promille belegte die Aussagen des Zeugen. Um festzustellen, dass der Mann schon vor dem Antritt der beobachteten Fahrt unter Alkoholeinfluss stand, veranlasste die Polizei zwei Blutproben.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Meistgelesene Artikel

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Veranstalter erwartet 10.000 Besucher beim Ferdinands-Feld-Festival

Veranstalter erwartet 10.000 Besucher beim Ferdinands-Feld-Festival

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Kommentare