Ärger mit Quarantäne

Rotenburger Gitarrenwoche soll stattfinden, doch es gibt Fragezeichen

Máximo Diego Pujol spielt Gitarre auf einer Bühne.
+
Noch ist offen, ob Máximo Diego Pujol bei der Rotenburger Gitarrenwoche auftreten und dozieren darf. Die Veranstalter versuchen, eine Quarantäne für den Argentinier zu organisieren.

Die Organisatoren der Rotenburger Gitarrenwoche haben Hoffnung, dass es in diesem Jahr klappt. Man sucht nach Privatunterkünften und nach einer Lösung für ein Quarantäne-Problem.

Ahausen/Rotenburg – Man plane sie zumindest, die Rotenburger Gitarrenwoche in Ahausen. Und man hoffe, dass es klappt. Hans Wilhelm Kaufmann, Organisator der Gitarrenwoche, und seine Mitstreiter haben zumindest schonmal ein Programm für den achttägigen Meisterkurs in Gitarre nebst einiger Konzerte vom 31. Juli bis zum 8. August ausgearbeitet. Doch hier und da bereitet die Corona-Pandemie noch Bauschschmerzen, die es aus der Welt zu schaffen gilt. Außerdem sucht Kaufmann noch Mithilfe aus der näheren Umgebung des Ahauser Landheims, wo sich die Gitarristen treffen werden, um ihrer Leidenschaft zu folgen.

„Um die Rotenburger Gitarrenwoche durchführen zu können, suchen wir Privatzimmer in Ahausen für unsere Teilnehmer“, so Kaufmann. Insbesondere die älteren Teilnehmer würden lieber privat als im Landheim unterkommen, doch das Angebot sei geringer geworden. Bevorzugt werde dabei eine Unterkunft in Ahausen direkt, da manche aber mit dem Auto anreisen, könnte das Zimmer dennoch etwas weiter weg sein. Auch einen Koch oder eine Köchin wird noch gesucht, nachdem Antje Bär vom ehemaligen Café Kränzchen kein Catering mehr anbieten kann.

Das sind schonmal zwei der drei größeren Baustellen, die Kaufmann und sein Team abarbeiten müssen. Ein großes Fragezeichen steht noch hinter dem Argentinier Máximo Diego Pujol, der am 1. August nicht nur das Eröffnungskonzert in der IGS-Aula an der Gerberstraße in Rotenburg geben soll, sondern natürlich ebenfalls als Dozent bei der Gitarrenwoche eingeplant ist. Doch bei der Anreise müsste dieser zunächst für 14 Tage in Quarantäne, weiß Kaufmann, das müsse man organisieren.

Eine Quarantäne sei kostspielig, allein schon, wenn man davon ausgeht, dass ein Hotel etwa 100 Euro die Nacht kosten könne und nach zwei Wochen schnell 1 400 Euro Gesamtkosten zusammenkommen würden. „Wir überlegen gerade, wie wir das finanzieren.“ Gelingt das nicht, müsse abgesagt werden. In jedem Fall soll das von Pujol extra für die Gitarrenwoche geschriebene Stück beim Teilnehmerkonzert am 7. August in der IGS-Aula uraufgeführt werden – ob mit oder ohne den Argentinier, so Kaufmann. Das Stück war eigentlich schon für die 2020 ausgefallene Ausgabe der Gitarrenwoche eingeplant.

Der Quarantäne-Regelung ist bereits das sogenannte Preisträgerkonzert des Japaners Koki Fujimoto am 4. August in der Ahauser Marienkirche zum Opfer gefallen. Er befindet sich zu dem Zeitpunkt aber in Quarantäne in Japan. Immerhin hat Kaufmann mit Jeseok Bang aus Südkorea bereits einen Ersatz gefunden. Da dieser wie die Chinesin Liying Zhu, die am 6. August in der Marienkirche auftreten soll, in Deutschland lebt, sind sie von der Quarantäne-Regelung ausgenommen. Somit stünde beiden Konzerten zumindest aus heutiger Sicht nichts im Wege.

Corona-Regeln werde es aber trotzdem geben, so Kaufmann weiter. Und noch ist immer noch nicht festgelegt, ob die Rotenburger Gitarre in diesem Jahr stattfinden kann oder im zweiten Jahr in Folge ausfallen muss. Ein Hygienekonzept gibt es: Auf den Gängen werde zum Beispiel Maske getragen, Teilnehmer müssen entweder geimpft, genesen oder negativ getestet sein, erklärt Kaufmann. Viel Aufwand, um erstklassige klassische Gitarrenmusik zu fördern. Für Kaufmann scheint sich das zu rechnen. „Wir haben vom Rotenburger Gesundheitsamt gesagt bekommen, was zu tun ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Ferdinands-Feld-Festival an drei Wochenenden auf dem Flugplatz Rotenburg

Ferdinands-Feld-Festival an drei Wochenenden auf dem Flugplatz Rotenburg

Ferdinands-Feld-Festival an drei Wochenenden auf dem Flugplatz Rotenburg
Sanierung der Bundesstraße mit Radweg in Sottrum beginnt Mitte August

Sanierung der Bundesstraße mit Radweg in Sottrum beginnt Mitte August

Sanierung der Bundesstraße mit Radweg in Sottrum beginnt Mitte August
Feuerwehreinsatz in Zeven: Kita in Flammen – hoher Schaden

Feuerwehreinsatz in Zeven: Kita in Flammen – hoher Schaden

Feuerwehreinsatz in Zeven: Kita in Flammen – hoher Schaden
Ehepaar Norden gibt Lütje Isdeel in Fintel wegen benachbarten Bautätigkeiten auf

Ehepaar Norden gibt Lütje Isdeel in Fintel wegen benachbarten Bautätigkeiten auf

Ehepaar Norden gibt Lütje Isdeel in Fintel wegen benachbarten Bautätigkeiten auf

Kommentare