Robbenklasse macht weiter Fortschritte / Keksebacken vor den Ferien

Der etwas andere Unterricht

+
Das mit dem Schreiben klappt schon ganz gut – so gibt es einen extra Klassenkeks von den Schülern der Robbenklasse.

Sottrum - Von Jessica Tisemann. Leise ist es bei unserem Besuch in der Grundschule am Eichkamp nicht – dafür dringt der Duft von frischen Keksen durch die Flure und Weihnachtsmusik ertönt. Die Robbenklasse macht an diesem Tag nämlich mal ganz anders Unterricht. Es heißt: Kekse backen. Kurz vor Weihnachten darf das auch mal sein – haben die Schüler doch in den vergangenen Wochen schon wieder einiges Neues gelernt.

„Heute dürfen sie mal laut sein. Das ist heute der Ausnahmezustand“, gibt es auch von Klassenlehrerin Jessica Klasen an diesem Tag eine Art Freifahrtschein. Ab dem nächsten Morgen kommt dann aber wieder die Magnettafel zum Einsatz. Dort hat jeder Schüler die Möglichkeit, Tag für Tag ein Stück vorzurücken.

Es besteht aber auch die Gefahr, dass sie einen Platz zurückgestellt werden – da achten auch die Mitschüler ganz besonders drauf. „Zurückrücken tun die Schüler aber zum Beispiel nur, wenn sie ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben“, erklärt Klasen. Doch noch am selben Tag sei es möglich, durch gutes Mitarbeiten wieder nach vorne zu kommen.

Und das mit der Mitarbeit klappt nach wie vor gut. „Ich bin froh, dass es so gut läuft“, zeigt sich die Klassenlehrerin mit der Leistung ihrer Schüler zufrieden. Mittlerweile haben die Schüler die Verkehrsregeln durchgenommen und über Mülltrennung gesprochen. Das Wissen wird auch gleich in der Pause auf die Probe gestellt. In welchen Müll kommt nochmal das Trinkpäckchen? Nach einer kurzen Überlegung geht die Klassentür auf und der Schüler steuert zielsicher den Mülleimer mit dem gelben Deckel an – alles richtig gemacht also.

Und auch beim Schreiben und Lesen machen die Kinder gute Fortschritte – mittlerweile ist die Klasse beim Buchstaben S angelangt. „Ich mache mir jetzt auch nicht mehr so viel Stress, dass sofort alle Lesen müssen. Jedes Kind entwickelt sich unterschiedlich und mit der Zeit lernen sie alle Lesen und Schreiben“, so die Klassenlehrerin. „Aber ich muss mir überhaupt keine Sorgen machen. Alle Kinder sind gut dabei.“

Dass das mit dem Schreiben schon ganz gut klappt stellt die Robbenklasse auch gleich beim Kekse backen unter Beweis. Einen der riesengroßen Kekse verzieren die Schüler nämlich ganz besonders: Mit grünen und hellblauen Zuckerperlen steht dort „Robben 1b“ geschrieben.

Zum Kekse backen sind auch ein paar Mütter als Unterstützung vorbeigekommen. „Ohne wäre das auch gar nicht möglich“, macht Klasen deutlich. Und jedes Kind hat etwas mitgebracht: Teig, Schokostreusel, bunte Perlen, alles ist auf den verschiedenen Tischen verteilt. Nach und nach stapeln sich immer mehr Bleche mit ausgestochenen Keksen – der Backofen kommt kaum hinterher. „Darauf kann man sich nicht vorbereiten. Das ist nochmal etwas ganz anderes“, so Klasen. Und sie ist begeistert von ihren Schülern: „Sie machen gut mit. Das hat sich schon beim Basteln gezeigt.“

Und auch die Partnerarbeit klappt zwischen den Schülern. In regelmäßigen Abständen setzt Klasen die Jungen und Mädchen auch um, damit sich keine Grüppchen bilden und jeder Schüler auch mal mit jemand anderem zusammenarbeitet. Doch ein großer Schritt steht für die Robbenklasse noch bevor: „Als nächstes probieren wir die Gruppenarbeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Meistgelesene Artikel

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

SPD sieht Konflikte auf die Gemeinde Bothel zukommen

SPD sieht Konflikte auf die Gemeinde Bothel zukommen

Kommentare