1092 Badegäste dank Hoch Burkhard

Rekordbesuch im Sottrumer Freibad

An den Fahrradständern beim Freiabd wurde es bei den warmen Temperaturen auch schon eng.  J Foto: Holsten-Körner

Sottrum - Hoch Burkhard bescherte dem Sottrumer Freibad jetzt einen neuen Saisonrekord: Insgesamt 1 092 Badegäste hat das Freibad-Team am Mittwoch trotz der Ferienzeit gezählt. Verständlich, denn bei Temperaturen um die 30 Grad versprach das mit 24 Grad angenehm temperierte Wasser oder ein schattiges Plätzchen auf der Liegewiese eine willkommene Abkühlung.

Bei so vielen Besuchern waren nicht nur alle Parkplätze rund um das Bad schnell belegt, sondern auch der Schulhof der benachbarten Oberschule an der Wieste. Auch bei den Fahrradständern, wo viele Besucher einen Platz für ihr Rad finden können, wurde es eng. Um die Sicherheit der vielen Badegäste zu gewährleisten, verlängerte Patrick Wallbaum seine Schicht bis in die frühen Abendstunden und unterstützte seinen Kollegen Henry Kraft bei der Arbeit, denn vier Augen sehen mehr als zwei.

Erst als ein großer Teil der Wasserratten den Heimweg angetreten hatte, wagte der 32-jährige Fachangestellte für Bäderbetriebe selbst einen Sprung ins Wasser, um anschließend den verspäteten Feierabend zu genießen. Die verbleibende Zeit lag die Aufsicht dann alleine in den Händen von Schwimmmeister Henry Kraft. „Gerne hätten wir an solchen Tagen weitere Aufsichtspersonen“, betonte dieser. Voraussetzung dafür ist das DLRG-Abzeichen in Silber. Interessierte können sich im Freibad Sottrum unter der Telefonnummer 04264 / 633 oder bei der Gemeinde Sottrum unter 04264 / 83200 melden.  - ho

Mehr zum Thema:

Schalke meistert Pflichtaufgabe souverän

Schalke meistert Pflichtaufgabe souverän

Grippewelle 2017: Die schlimmste Phase ist vorbei

Grippewelle 2017: Die schlimmste Phase ist vorbei

Jahresempfang des Kirchenkreises Syke-Hoya

Jahresempfang des Kirchenkreises Syke-Hoya

Leserinnen dokumentieren Umweltsünden in Sudweyhe

Leserinnen dokumentieren Umweltsünden in Sudweyhe

Meistgelesene Artikel

Feuerengel feiert Geburtstag in Scheeßel

Feuerengel feiert Geburtstag in Scheeßel

Der „Quantensprung“

Der „Quantensprung“

CDU im Wahlkreis Rotenburg: Der Nachwuchs muss ran

CDU im Wahlkreis Rotenburg: Der Nachwuchs muss ran

Warum wollen Sie nach Hannover?

Warum wollen Sie nach Hannover?

Kommentare