Nach schwerem Unfall in Reeßum

13-jährige Radfahrer erliegt seinen Verletzungen

Reeßum - Der 13-Jährige, der am vergangen Donnerstag bei einem Verkehrsunfall in Reeßum schwer verletzt wurde, ist am Freitag in der Hess-Kinderklinik in Bremen verstorben. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Der Junge hatte am Donnerstagnachmittag gegen 16.45 Uhr die Kreisstraße 201 aus der Straße Zum Heidort kommend mit seinem Rad überquert und dabei nicht auf den Verkehr geachtet. Auf der Kreuzung wurde der 13-Jährige von einem Auto erfasst und anschließend schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber nach Bremen geflogen. Am Freitag erlag er seinen schweren Verletzungen.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Meistgelesene Artikel

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Kommentare