In Projekten widmen sich Sottrumer Schulen der niederdeutschen Sprache

Plattschnacker gesucht

Mit der Aktion „Fredag is Plattdag“ soll die Aufmerksamkeit auf die plattdeutsche Sprache gerichtet werden.
+
Mit der Aktion „Fredag is Plattdag“ soll die Aufmerksamkeit auf die plattdeutsche Sprache gerichtet werden.

Sottrum – Einige Menschen sprechen noch Plattdeutsch, noch mehr können es verstehen. Aber weitergeben an die jüngere Generation, das funktioniere heute nicht mehr so gut. Das ist der Eindruck von Melanie Schumann, Lehrerin an der Sottrumer Grundschule Am Eichkamp. Sie hat dort in der Vergangenheit viele Plattdeutsch-Projekte wie die AG mitorganisiert.

Aktuell liegt die aber auf Eis. Das zu organisieren ist nicht möglich, weil dann eine Kohorten-übergreifende Gruppe zusammen käme. Für die Aktion „Fredag ist Plattdag“, die von den Landschaften, Landschaftsverbänden und der Landesschulbehörde organisiert wird, habe die Schule wegen der Corona-Situation auch nichts organisieren können. Trotzdem ist der Gedanke des Projekts wichtig, findet Schumann. „Leider wird es eher weniger“, findet die Lehrerin mit Blick auf den Anteil, den die Sprache noch in den Grundschulen hat. Wie und in welchem Umfang sie stattfindet, sei von Schule zu Schule unterschiedlich. Es gebe AGs, Projektwochen und teilweise werde Plattdeutsch auch im Deutschunterricht aufgegriffen. Das setze aber voraus, dass es in der Schule eine Lehrkraft gibt, die die Sprache selbst kann oder sich dafür damit auseinandersetzt. „Aber es ist sogar Teil des Curriculums für das Fach Deutsch“, sagt sie. Genauer sei regionale Sprache gemeint.

Auch wenn weniger Menschen die Sprache sprechen würden und nicht jedes Kind in der Schule damit in Berührung komme, sei es gut, dass die Anbieter versuchen würden das zu ändern und mit Aktionen wie „Fredag is Plattdag“ Aufmerksamkeit schufen. Denn an Interesse seitens der Kinder mangele es auch gar nicht. Die kämen teilweise noch über die Großeltern oder Eltern mit der Sprache in Berührung und würden sie auch lernen wollen. „Sie wollen glänzen vor den Großeltern“, berichtet Schumann, dass viele Schüler eifrig dabei seien. Häufig sei es so, dass sie plattdeutsche Bücher oder kleine Lexika mit in den Unterricht brächten. „Da gibt es ja auch ganz viel. Die Literatur wird immer bunter“, sagt Schumann und nennt Birgit Lemmermann als eine Autorin, die plattdeutsche Bücher speziell für Kinder veröffentlicht.

Neben der Grundschule Am Eichkamp engagieren sich auch die anderen Schulen in der Samtgemeinde für den Erhalt der plattdeutschen Sprache, indem sie AGs oder Projekte dazu organisieren. Verwaltungsseitig ist es ebenfalls ein Anliegen, sagt André Bischoff als Leiter des Amts für interne Dienste. Schon lange richtet die Samtgemeinde mit dem Sottrumer Heimatverein einmal im Jahr einen plattdeutschen Nachmittag aus. In diesem Jahr musste dieser Corona-bedingt ausfallen. „Sollte es im kommenden Jahr wieder möglich sein, Veranstaltungen zu organisieren, findet es wieder statt“, betont Bischoff, dass es der Samtgemeinden ein wichtiges Anliegen sei. „Die Sprache soll nicht in Vergessenheit geraten. Einige, gerade ältere Menschen sprechen es noch, aber es wird nicht mehr so viel weiter gegeben.“ Zu dem plattdeutschen Nachmittag lädt die Samtgemeinde alle Grundschulen ein. Teilnehmende Schüler führen dann vor Eltern und Großeltern plattdeutsche Sketche auf oder tragen Lieder vor. Die Sottrumer Schüler seien immer mit den Drittklässlern dabei, erklärt Schumann. Vom Landschaftsverband Stade werde auch alle zwei Jahre ein Lesewettbewerb organisiert. Dort zeichne sich allerdings auch ab, dass die Anzahl der teilnehmenden Schulen eher weniger werde.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Japanische Roadsterträume in Italien

Japanische Roadsterträume in Italien

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Mit Kindern durchs Ruppiner Land

Mit Kindern durchs Ruppiner Land

Federgras in Hülle und Fülle

Federgras in Hülle und Fülle

Meistgelesene Artikel

Stunt-Show-Katastrophe in Rotenburg: Schlechte Scherze,  kaputtes Licht und unzufriedene Behörden

Stunt-Show-Katastrophe in Rotenburg: Schlechte Scherze, kaputtes Licht und unzufriedene Behörden

Stunt-Show-Katastrophe in Rotenburg: Schlechte Scherze, kaputtes Licht und unzufriedene Behörden
Ein Hygienekonzept, das nicht passt?

Ein Hygienekonzept, das nicht passt?

Ein Hygienekonzept, das nicht passt?
Unfall auf der B 440 bei Nindorf: Golf kracht in wertvollen Oldtimer

Unfall auf der B 440 bei Nindorf: Golf kracht in wertvollen Oldtimer

Unfall auf der B 440 bei Nindorf: Golf kracht in wertvollen Oldtimer
Kunterbunt und viel Persönlichkeit

Kunterbunt und viel Persönlichkeit

Kunterbunt und viel Persönlichkeit

Kommentare