Von Neubauten bis Trendsportarten

Sottrumer Sportvereine über ihre Pläne für das laufende Jahr

+
Das jetzige Sporthaus an der Alten Dorfstraße. Der TV will ein neues bauen.

Sottrum - Von Tobias Woelki. Das Sportjahr 2018 startet durch. Und die Sportvereine in der Samtgemeinde haben einiges vor: Der mitgliederstärkste Verein der Samtgemeinde, der TV Sottrum mit seinen 2 005 Mitgliedern, will bauen. „Wir beabsichtigen den Bau eines neuen Sporthauses an der Alten Dorfstraße, was moderne Ansprüche erfüllt. Das Projekt wollen wir mit der Gemeinde gemeinsam realisieren“, sagt Vorsitzender Jörn Leiding. Und fügt an: „Parallel zum Markt an der Wieste organisieren wir einen ‚Go Sports‘-Tag, an dem wir Trendsportarten vorstellen.“

„Wir beabsichtigen den Bau eines neuen Sporthauses an der Alten Dorfstraße, was moderne Ansprüche erfüllt. Das Projekt wollen wir mit der Gemeinde gemeinsam realisieren“, sagt Vorsitzender Jörn Leiding. Und fügt an: „Parallel zum Markt an der Wieste organisieren wir einen ‚Go Sports‘-Tag, an dem wir Trendsportarten vorstellen.“

Über die Gemeindegrenzen hinweg ist der TuS Hellwege bekannt für sein großes Gesundheits- und Aquaangebot, was der TuS weiter ausbauen möchte. Froh ist Peter Strohschän, Vorsitzender des TuS Hellwege, mit 602 Mitgliedern zweitgrößter Sportverein in der Samtgemeinde, über den Abschluss der Heizungs- und Duschraumsanierung der Sporthalle. Strohschän: „Wir haben unser Angebot erweitert und bieten künftig eine Kindertanzgruppe ab sechs Jahren. Unser Angebot Steel Dart hat sich gut entwickelt.“ Die Abteilung überlege, ab 2019 an Punktspielen teilzunehmen. „Dart ist im Trend“, sagt der Vorsitzende aus Hellwege.

Bandenwerbung geplant

„Die Sportplatzsanierung ist abgeschlossen“, freut sich indes Helmut Cordes, Vorsitzender des 501 Mitglieder zählenden TuS Ahausen. „Im vergangenen Jahr hat uns der Maulwurf zu schaffen gemacht. Der Sportplatz bekam eine Maulwurfsperre eingebaut und er erhielt neuen Sand“, erklärt er die Gegenmaßnahmen.

„Wir planen, uns dieses Jahr am Sportplatz eine Bandenwerbung zuzulegen, wie sie bei vielen Sportvereinen üblich ist“, sagt Andreas Lüdemann, Vorsitzender des 550 Mitglieder zählenden TSV Bötersen-Höperhöfen. Und er schiebt nach: „Im Frühjahr bieten wir einen Drums-Alive-Kurs an.“ Doch vorher kommen die Mitglieder am 26. Januar zusammen.

Auch der SV Taaken plant, sein Sportangebot weiter auszubauen. Als neues Angebot hat der SV daoistisches Qi Gong aufgenommen. „Wir müssen uns dieses Jahr auch über eine Beitragsanpassung unterhalten“, erklärt Vorsitzender Rolf Wedemeyer. Die Gebührenanpassung wird auf dem Hauptversammlung am 23. Februar eines der zentralen Themen sein.

Anbau an der Sporthalle wird gut angenommen

„Wir richten am 4. Februar in der Halle und im Juli den Samtgemeinde-Fußballpokal aus“, kündigt Frank Dodenhoff, Schatzmeister des 395 Mitglieder zählenden SV Horstedt, an. Seine Jahreshauptversammlung hat er für den 2. Februar im Hus op’n Barg angesetzt. „Unser Anbau an der Sporthalle mit den Umkleiden wird gut angenommen“, freut sich Hans-Jürgen Brandt, Vorsitzender des 311 Mitglieder zählenden TSV Stuckenborstel. An Baumaßnahmen stehe in diesem Jahr nichts an. Aber ein Jubiläum wirft seine Schatten voraus. „In 2020 feiert der TSV sein 40-jähriges Bestehen. Erste Überlegungen, was man machen könnte, beginnen so allmählich“, so Brandt.

„Das Mehrzweckgebäude wird im Frühjahr dieses Jahres fertig. Dann können wir die Räume auch nutzen. Doch zunächst feiern wir mit der Gemeinde zusammen die Einweihung. Mit den neuen Räumen werden wir bestimmt auch unser Sportangebot erweitern können“, so Roland Jelonnek, Vorsitzender des 303 Mitglieder zählenden TuS Reeßum.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Abriss der Alten Molkerei in Hoya

Abriss der Alten Molkerei in Hoya

Meistgelesene Artikel

„Laut & draußen“-Festival auf dem Kalandshof bleibt vom Unwetter verschont

„Laut & draußen“-Festival auf dem Kalandshof bleibt vom Unwetter verschont

Lars Kühnast und Meike Loewel holen sich die Titel

Lars Kühnast und Meike Loewel holen sich die Titel

Gasalarm am Brockeler Bussardweg - Baggerfahrer reißt Leitung auf

Gasalarm am Brockeler Bussardweg - Baggerfahrer reißt Leitung auf

Erfolgsgeschichte: Rotenburg kommt beim Stadtradeln auf Platz eins

Erfolgsgeschichte: Rotenburg kommt beim Stadtradeln auf Platz eins

Kommentare