Neu, teils moderner

Der Grundriss der Mensa im Gymnasium. Im Obergeschoss entstehen Unterrichtsräume. Grafik: Schröder Architekten;

Die Schulen in der Samtgemeinde werden 2019 weiter auf Vordermann gebracht. Mehr als 300 000 Euro will die Kommune in Unterhaltungsmaßnahmen investieren. Dazu kommt noch eine größere Summe für Sanierungsprojekte. Derweil wird der Ausbau des Gymnasiums immer konkreter.

Sottrum – Von Matthias Röhrs. Großprojekt, notwendiger Schritt, Zankapfel: Der Anbau des Sottrumer Gymnasiums ist alles zugleich. Doch nach Jahren der Diskussion zwischen der Samtgemeinde Sottrum als Trägerin, dem Landkreis Rotenburg als Kostenträger und der Schule selbst schreiten die Planungen immer weiter voran. Es gibt erste Entwürfe für den neuen Trakt, der ab dem Schuljahr 2020/21 eine Mensa, neue Unterrichtsräume und die Bibliothek beherbergen soll. Stehen die Zeichen also auf Entspannung in dieser Sache? „Das beschäftigt uns noch eine Weile“, sagt Holger Bahrenburg, der die Schul- und Liegenschaftsverwaltung leitet. Immerhin: Vieles übernimmt mittlerweile ein Generalplaner im engen Kontakt mit der Verwaltung. Der Vorteil liegt darin, dass es für das Rathaus weitgehend nur noch einen Ansprechpartner für die verschiedenen planerischen Fachbereiche gibt. „Das ist eine echte Zeitersparnis“, sagt Bürgermeister Peter Freytag. Der Zeitplan ist ohnehin ziemlich knapp bemessen bis 2020 die Umstellung auf G9 vollzogen ist, also ein Jahrgang mehr auf das Gymnasium geht. Es ist bislang nur als G8-Schule konzipiert. Ist die Zeit zu knapp? „Nein, wir wollen aber den Druck nicht rausnehmen“, so Bahrenburg.

An den übrigen Schulstandorten sollen vor allem über die Sommerferien Maßnahmen zur Modernisierung greifen. Nachdem bereits vergangenes Jahr die alten, stinkenden Toiletten in der Grundschule am Eichkamp saniert wurden, sind bald die mehr als 50 Jahre alten sanitären Anlagen in Bötersen dran. Größere Arbeiten stehen außerdem mit der Sporthalle an der Oberschule auf dem Plan. Hinzu kommen Unterhaltungsprojekte wie neue Anstriche in den anderen Schulen. Insgesamt 314 000 Euro stehen für diese vergleichsweise kleineren Maßnahmen zur Verfügung.

In den vergangenen Wochen hat sich der Schulausschuss des Samtgemeinderates während zwei Bereisungen selbst ein Bild aller Bildungseinrichtungen gemacht. Dabei ging es auch darum, wo welche Räume später für Horte genutzt werden, so Freytag. Also wird auch in Zukunft noch einiges auf die Schulen in der Samtgemeinde zukommen.

Die Bauprojekte im Überblick

Die Ostseite des Gymnasiums wird bebaut. Foto: mro

Gymnasium – Neue Räume und Mensa: Der im Zuge von G9 notwendige Aus- und Umbau des Sottrumer Gymnasiums ist eines der Dauerthemen in der Samtgemeinde. Die Schule braucht mehrere zusätzliche Klassenräume und eine Mensa. Abhilfe schaffen soll ein neuer Trakt an der Ostseite der Schule. Die Mensa kommt ins Erdgeschoss, außerdem zieht die Bibliothek in den Neubau. Im Obergeschoss sind dann die neuen Unterrichtsräume. Im April soll der Bauantrag beim Landkreis gestellt werden. Zumindest die Unterrichtsräume sollen bis zum Schuljahr 2020/21 komplett und das Untergeschoss mit vielleicht einigen ausstehenden Abschlussarbeiten weitgehend fertig sein. Eine zwei Jahre alte Schätzung beziffert die Kosten auf rund 3,5 Millionen Euro. Samtgemeindebürgermeister Peter Freytag geht mittlerweile von einer höheren Summe aus. Kostenträger ist der Landkreis.

Die Toiletten der Grundschule Bötersen sind mehr als 50 Jahre alt. Sie werden daher saniert. Foto: mro

Grundschule Bötersen – Neue Toiletten: Diese Anlagen werden schon seit Generationen benutzt, in den Sommerferien sollen die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Bötersen aber neue Toiletten und Sanitäranlagen bekommen. Seit dem Bau der Schule in den 1960er-Jahren hat sich dort wenig getan, mittlerweile ist sogar eine leichte Geruchsbelästigung bemerkbar. „Es ist sauber, aber definitiv sanierungswürdig“, so Peter Freytag. Es wird alles neu gemacht: die Toiletten selbst, die Waschbecken, der Boden und mehr. Zudem wird räumlich umgebaut, damit der Schule nach den Arbeiten endlich eine Behindertentoilette zur Verfügung steht. 150 000 Euro sind für das Projekt veranschlagt, der Großteil, nämlich 135 000 Euro, sollen nach Möglichkeit durch das Schulsanierungsprogramm „KIP 2“ vom Land Niedersachsen bezahlt werden.

Die Turnhalle bekommt einen neuen Boden. Foto: mro

Turnhalle am Bullenworth – Neuer Boden: Das wird auch für die Sottrumer Sportvereine interessant: Die Turnhalle der Oberschule an der Wieste, das Wilhelm-Schröder-Sportzentrum bekommt einen neuen Boden und eine neue Tribünenanlage. Beides soll in den Sommerferien ausgetauscht werden. Peter Freytag spricht von „sehr aufwendigen Reparaturen, die notwendig gewesen wären“. Daher baue man lieber ganz neu. Der Boden ist bereits 40 Jahre alt und weist immer wieder Risse auf, die die Samtgemeinde bisher immer großflächig reparieren lies. Und da man eh gerade in der Turnhalle werkelt, geht es auch gleich an die Tribüne. „Die Mechanik des Führungssystems bereitet immer wieder Probleme“, sagt Holger Bahrenburg von der Schul- und Liegenschaftsverwaltung. Bald starten die Ausschreibungen für das 181 000 Euro teure Projekt. 112 800 Euro Zuschuss gibt es vom Land.

In der Aula der Oberschule stehen Malerarbeiten an. Foto: mro

Instandhaltung an den Schulen: An der Grundschule am Eichkamp, der Morgenstern-Grundschule sowie der Oberschule an der Wieste in Sottrum, in Horstedt und in Ahausen stehen dagegen nur kleinere Projekte und Instandhaltungsmaßnahmen an. Die Löwenzahn-Grundschule in Horstedt bekommt für 10 000 Euro neue Fahrradständer. In der Oberschule stehen vor allem die Pausenhalle und die Aula mit Malerarbeiten im Fokus. Zudem werden dort Lichtkuppeln und Brandschutzklappen ausgetauscht. Am Eichkamp rücken ebenfalls die Maler an und kümmern sich um einzelne Klassenräume. Die Ahauser Grundschule kam in den vergangenen Jahren immer wieder in den Genuss von Unterhaltungsmaßnahmen, so Peter Freytag. In der Pausenhalle sollen daher lediglich einige punktuelle Veränderungen durchgeführt werden, um die Aufenthaltsqualität zu steigern.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Putin fordert Sicherheitsgarantien für Nordkorea

Putin fordert Sicherheitsgarantien für Nordkorea

Auf Föhr lässt sich Urlaub machen fast wie in alten Zeiten

Auf Föhr lässt sich Urlaub machen fast wie in alten Zeiten

Designhotels in Österreich setzen auf besonderes Ambiente

Designhotels in Österreich setzen auf besonderes Ambiente

Handycap-Pflege auf virtuellem Green

Handycap-Pflege auf virtuellem Green

Meistgelesene Artikel

Schlammschlacht ist passé: Hurricane-Veranstalter investiert in Kanalisation

Schlammschlacht ist passé: Hurricane-Veranstalter investiert in Kanalisation

Im Heimathaus gab’s richtig was auf die Ohren

Im Heimathaus gab’s richtig was auf die Ohren

Protest und Gesang

Protest und Gesang

Ein neuer Anlauf für ein Jugendzentrum

Ein neuer Anlauf für ein Jugendzentrum

Kommentare