Wiesteschüler zeigen „This is me“ auf der Bühne

Ein mutmachendes Musical

Ceylan Yüksel (l.) und Shanice Asendorf bieten auf der Bühne gemeinsam den Song „Du bist einfach wundervoll“ dar, den Schulleiter André Barth geschrieben hat.

Sottrum – Das Musical, das die Musical AG der Sottrumer Wiesteschule kurz vor Ferienbeginn in der frisch renovierten Aula ihrer Schule präsentierte, begann mit einem Paukenschlag. Grelle Disco-Lichter blitzten und Rauchschwaden waberten durch den fast dunklen Zuschauerraum, als Heavy Metal Musik von drei live gespielten Gitarren in die Ohren der überraschten Zuhörer dröhnte. Nach diesem Auftakt, den eine Stimme aus dem Publikum mit „Das war schon mal cool“ kommentierte, begann ein buntes, facettenreiches Stück über eine Klasse einer fiktiven Musicalschule.

Ein wenig erinnert die Handlung an den 1980 erschienenen Film „Fame“ unter der Regie von Alan Parker, der später zu einer erfolgreichen Fernsehserie wurde. Wie im Film begann auch das Wieste-Musical mit der Aufnahmeprüfung in eine Musicalschule, die die Schüler im Stück als Erinnerung an ihre im vergangenen Jahr verstorbene Lehrerin „Claudia-Hillger-Musical-Schule“ nannten und den Namen als Spruchband mit bunten Lettern über die ganze Bühne gespannt hatten.

Für die weitere Dekoration ist fast das ganze Musikhaus der Schule geräubert worden. Überall waren Gitarren, Rasseln, Tamburine und Bongos rund um die Bühne platziert. Bei dem Casting in der ersten Szene konnten die angehenden Musicalschüler gleich zeigen, welche unterschiedlichen Talente sie mitbrachten. Da gab es Tanzszenen im Duo oder Quartett, Songvorträge in unterschiedlichen Varianten nach Playback oder auch begleitet auf der eigenen Gitarre.

Ein lockerer Handlungsstrang um ein verlorenes Armband und der daraus resultierenden Verleumdung einer Schülerin als Diebin führte dann durch ein Jahr mit Unterricht an der „Hillger-Musical-Schule“. Man sah Unterrichtsstunden in Tanz, Gesang und an Instrumenten. Da saßen beim Musikunterricht beispielsweise alle Mitwirkenden im Schneidersitz auf der Bühne und spielten auf farbigen Ukulelen „Don‘t worry, be happy“.

In der Rolle des Lehrers war Andi Walter zu sehen, der beim Winterkonzert im Gymnasium den ersten Preis für die Wiesteschule geholt hatte. Sein Siegerlied „Cordula Grün“ aus dem Wettbewerb im Februar hatten die Schüler in das Musical mit eingebaut. Zwei Schülerinnen versuchten sich mehr schlecht als recht an diesem Lied, bis ihnen dann Andi Walter als Lehrer zeigte, wie es geht und unter frenetischem Beifall der begeisterten Zuhörer seine „Cordula Grün“ zum Besten gab. Fantasievoll und abwechslungsreich ging das ganze Geschehen des fast zweistündigen Spektakels über die Bühne.

Auch der Humor durfte nicht fehlen. So riss der kleine Shawn Liebert aus der fünften Klasse als laut schreiender Koch, der immer wieder unvermutet auftrat, das Publikum zu Lachsalven hin und ebenso ließ der Running Gag von zwei Schülerinnen, die ewig zu spät zu jeder Unterrichtsstunde kamen, die Zuhörer schmunzeln. Aber auch leise Töne kamen nicht zu kurz.

Berührend und Mut machend war der Song „Du bist einfach wundervoll“ von Schülerin Bella (Shanice Asendorf) und ihrer Lehrerin (Ceylan Yüksel), den der Schulleiter der Wiesteschule, André Barth, komponiert hatte und der Mut machte zum so sein, wie man ist und sich-nicht-verbiegen lassen, nur weil die Norm es fordert.

Erstaunlich beherzt, selbstbewusst und gekonnt trug Zoe Rosenbrock aus der fünften Klasse bei ihrem allerersten Auftritt vor Publikum das Titellied aus „Die Schöne und das Biest“ vor. Allen Mitwirkenden und vor allem ihrer Lehrerin Simone Behrens kann man nur zu dieser gelungenen Aufführung, die mit dem gemeinsam gesungenen und getanzten Titelsong „This is me“ in einem grandiosen Finale endete, gratulieren.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Neue E-Book-Reader: Dem kleinen Tolino geht ein Licht auf

Neue E-Book-Reader: Dem kleinen Tolino geht ein Licht auf

Gut gewappnet durch die Erkältungssaison

Gut gewappnet durch die Erkältungssaison

Warum das Fischessen so gesund ist

Warum das Fischessen so gesund ist

Schwedische Küche ist allererste Sahne

Schwedische Küche ist allererste Sahne

Meistgelesene Artikel

Schweine-Lkw-Fahrer übersieht Stauende: A1 zwölf Stunden gesperrt

Schweine-Lkw-Fahrer übersieht Stauende: A1 zwölf Stunden gesperrt

Leichenfund in Zeven-Aspe: Supermarkt-Kunde entdeckt toten Mann

Leichenfund in Zeven-Aspe: Supermarkt-Kunde entdeckt toten Mann

Unfall an Einmündung bei Abbendorf: Drei Verletzte und hoher Schaden

Unfall an Einmündung bei Abbendorf: Drei Verletzte und hoher Schaden

Viel zu tun für die neue Kartoffelkönigin

Viel zu tun für die neue Kartoffelkönigin

Kommentare