Musical-AG der Sottrumer Oberschule probt für Aufführung

Der Druck steigt

+
Die Musical-AG der Oberschule Sottrum probt gemeinsam für das Stück „Welcome to our lifes“

Sottrum - Von Jessica Tisemann. Gänsehautfeeling kommt auf, wenn die Stimme von Felix Henke erklingt. Der 15-Jährige selbst ist mit seinem Auftritt allerdings nicht so zufrieden. Doch bis zum Auftritt der Musical-AG der Oberschule Sottrum hat er mit seinen Mitschüler noch Zeit zum Üben und gemeinsam am Stück „Welcome to our lifes“ zu schrauben.

In dem Stück, das am Samstag, 4. Juli, Premiere feiert, geht es um ein junges Mädchen, dessen Eltern bei einem Unfall ums Leben kommen. Im Heim muss sie sich danach ganz neu zurechtfinden. Der zweite Handlungsstrang befasst sich mit den Gefahren des Verabredens im Internet.

Die Lehrerinnen Claudia Hillger und Denise Jordan haben das Stück bereits 2010 mit den damaligen Schülern der Musical-AG geschrieben und aufgeführt. „Weil es damals so gut ankam, wollten wir es gerne nochmal spielen“, erzählt Jordan. Sonst entwickeln die Schüler gemeinsam mit den beiden Lehrerinnen in jedem Jahr ein neues Stück. „Dieses Jahr haben wir ,Welcome to our lives‘ noch ein bisschen modernisiert und aufgepeppt“, so Jordan.

Knapp 20 Schüler treffen sich jeden Mittwochnachmittag für zwei Unterrichtsstunden, um an dem Stück zu feilen. Von der fünften bis zur zehnten Klasse ist jede Altersstufe vertreten. Rivalität gebe es nicht. „Das ist eine große Bereicherung für alle“, ist sich Jordan sicher. Eine Tanzgruppe komplettiert das Team. Noch hapert es ein wenig am Auswendiglernen, aber auch das läuft bis zur Premiere, wissen die beiden Lehrerinnen. „Wir üben während der Proben auch einmal Kritik“, betont Claudia Hillger. Das gehöre zum Lernprozess dazu und steigere die Kritikfähigkeit. Und wer einmal bei der Musical-AG dabei war, scheint nicht so recht loszukommen. Viele Ehemalige besuchen die Aufführungen. Einer studiert mittlerweile sogar Schauspiel, so Hillger.

Wer sich den Auftritt der Musical-AG ansehen will, hat dazu am Samstag, 4. Juli, um 19 Uhr und am Sonntag, 5. Juli, um 16 Uhr in der Aula der Oberschule Gelegenheit. In der Pause gibt es Snacks zu kaufen. Der Eintritt kostet 2,50 Euro pro Person. „Durch die Einführung der Gema-Gebühr mussten wir mit dem Eintritt auf 2,50 Euro runtergehen“, erklärt Jordan. Bei einem höheren Eintritt müssten Gebühren an die Gema gezahlt werden. Mit den Einnahmen seien die Kosten gerade so gedeckt. „Wir finanzieren uns nur durch den Eintritt und den Verkauf der Snacks. Wir würden uns auch sehr über einen Sponsor und Spenden freuen“, sagt Jordan. Eine Kostprobe des Könnens der Sänger gibt es bereits am Samstag, 6. Juni, beim Markt an der Wieste. Die Schüler sind ab 17.15 Uhr im Festzelt zu sehen.

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Schnelles Internet für 2 000 Haushalte

Schnelles Internet für 2 000 Haushalte

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Lkw-Fahrer erleidet Schlaganfall auf A1

Lkw-Fahrer erleidet Schlaganfall auf A1

Kommentare