Samstag ist Tag der Artenvielfalt in Ahausen

Dem Pilz auf der Spur

+
Pilz, Flechte oder Moos? Dieser Frage wird beim Tag der Artenvielfalt nachgegangen.

Ahausen - Erneut auf die Spuren verschiedenster Gattungen in der Wildnis geht es am Samstag in Ahausen. Zum zweiten Mal findet an der mittleren Wümme zwischen Ahausen und Hellwege der „Geo-Tag der Artenvielfalt“ statt. Laien sind herzlich willkommen, bei der Erfassung mitzuwirken.

Die Auswahl fiel nicht nur wegen der großen Resonanz im vergangenen Jahr erneut auf dieses Gebiet. Die Kartierer fanden in der Wümmeniederung so vielfältige Lebensräume und Strukturen mit einer extrem hohen Artendiversität vor, dass sie weiteren Forschungsbedarf sahen. Zudem hatten sie einige Rote-Listen-Arten bei den Pilzen und den Gefäßpflanzen entdeckt. „Die Wümme und ihre Aue sind einer der bedeutendsten Naturräume in Norddeutschland. Landwirtschaftliche Nutzung und Ziele des Naturschutzes passen hier besonders gut zusammen“, sagt Organisator Burghard Wittig vom Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN). Neben bereits erfassten Teilgebieten werden am Samstag neue Bereiche unter die Lupe genommen.

Vielfalt an der mittleren Wümme

Für den Geo-Tag der Artenvielfalt bietet das Gebiet um die mittlere Wümme ein breites Spektrum unterschiedlichster Natur- und Lebensräume: Extensiv genutzte Grünlandflächen, Dünen, kleine Hochmoorbereiche, Feuchtwaldreste, Eichen- und Buchenaltholzbestände sowie Gewässertypen wie Fluss, Geestbäche, Stillgewässer und Gräben.

Wer Interesse hat, kann an einem der Workshops teilnehmen. In den beiden ersten Workshops um 10.30 Uhr geht es um Pilze oder wahlweise um Makrozoobenthos (Tiere, die am Gewässerboden leben). Um die Fischvielfalt geht es um 13.15 Uhr. Um 14 Uhr beginnen gleich zwei Projekte: Zur Auswahl stehen Gefäßpflanzen und noch einmal Makrozoobenthos. Anschließend, um etwa 15.30 Uhr, halten die Experten eine Abschlussbesprechung.

Wer sich für die Workshops für Gewässertierchen und Pilze interessiert, sollte sich anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Hierzu steht Wittig unter der E-Mail Burghard.Wittig@NLWKN-LG.Niedersachsen.de oder unter der Rufnummer 04231 / 882184 zur Verfügung. Treffpunkt ist ab 10 Uhr die Ecke Ahauser Mühle/Mühlenstraße. Dort werden die Teilnehmer abgeholt. Bei Dauerregen oder Gewitter fällt die Veranstaltung aus. Festes Schuhwerk und Gummistiefel sind von Vorteil, empfehlen die Veranstalter. 

bd

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einweihungsfeier der neuen Dorfstraße in Neddenaverbergen

Einweihungsfeier der neuen Dorfstraße in Neddenaverbergen

Stock-Car-Rennen in Martfeld

Stock-Car-Rennen in Martfeld

Einsatz in Marseille: Auto rast in Bushaltestellen

Einsatz in Marseille: Auto rast in Bushaltestellen

Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

Meistgelesene Artikel

Tausende Besucher bei neunter Auflage von „La Strada unterwegs“ in Rotenburg

Tausende Besucher bei neunter Auflage von „La Strada unterwegs“ in Rotenburg

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

Schnitzeldiebe brechen in Restaurantlager ein

Schnitzeldiebe brechen in Restaurantlager ein

Kommentare