Zwille, Wolle, Stockbrot

Mittelalterliches Ferienprogramm begeistert die jungen Teilnehmer

+
Das macht Spaß: Eines der Mädchen versucht, mit der Zwille einen gekonnten Schuss abzugeben.

Ahausen - Stark nachgefragt und sofort ausgebucht war das Sommerferienprogramm „Kinderbeschäftigung im Mittelalter“ des Heimatvereins Ahausen. „Mir hat es sehr leid getan, dass ich so vielen absagen musste“, sagt Alexandra Niederee, die den Tag maßgeblich organisiert hat.

50 Teilnehmer hätte sie locker zusammen bekommen, für 20 hatte der Verein den Samstag geplant. Stilgerecht kamen einige der Kinder in mittelalterlicher Kleidung. Damit bereicherten sie schon rein optisch den Mittelaltertag auf dem Gelände des Heimatvereins. Niederee und Vereinsvorsitzender Carsten Kaßburg freuten sich über die gute Resonanz – und die Gnade von Thor, dem Wettergott. Er schloss pünktlich zu 14 Uhr die Regenschleusen und ließ die Sonne heraus.

Kinder duellieren sich bei einer Partie Hnefatafl

Im Backhaus lernten die Kinder bei Christine Eisele, stilechte Gürteltaschen zu basteln. Draußen zeigte Olaf Mahnken, wie Zwillen konstruiert sein müssen, und baute gemeinsam mit den Mädchen und Jungen die Schleudern. Anschließend durften sie mit Kronkorken auf Zielscheiben üben. Bei der nächsten Station ging es um Wolle. Julia Hahn hatte gefärbte Rohwolle, Garne und Stoffe mitgebracht sowie ein paar Webrahmen. Die waren ebenfalls selbstgebaut aus Ästen und einem gröberen Band. Die farbenfrohen Werke, die entstanden, durften auf den Webrahmen bleiben und komplett mit nach Hause genommen werden.

Dazu waren Spiele aufgebaut. Fast stilecht, es fehlte nur ein Wasserbecken darunter, lag ein Balken auf der Wiese. Zwei Gegner versuchten, sich mit gefüllten Strohsäcken vom Gebälk zu stoßen. Gleich nebenan war Schweden- beziehungsweise Wikingerschach (Kubb) aufgebaut und forderte den Kinder einiges an Zielgenauigkeit und Konzentration ab. Wer eine weitere Herausforderung suchte, konnte sich in Hnefatafl (sprich: Hnewatawl) messen. Laut Beschreibung war es eines der beliebtesten Brettspiele der Wikinger und ist dem Schach ähnlich. Was an diesem Tag ebenfalls nicht fehlte: Stockbrot. Rechtzeitig war das Feuer entfacht, damit die Jungs und Mädchen zwischen all den Aktionen auch mal einfach nur verträumt am Lagerfeuer verschnaufen konnten. 

bd

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Sommerfest der SPD in Verden 

Sommerfest der SPD in Verden 

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Zeremonie für Friedens-Buddha in Bremen

Zeremonie für Friedens-Buddha in Bremen

Meistgelesene Artikel

Bundestagskandidaten sind sich in vielen Punkten erstaunlich einig

Bundestagskandidaten sind sich in vielen Punkten erstaunlich einig

Kommersabend des Kreisschützenfestes: „Heute wollen wir nur feiern“

Kommersabend des Kreisschützenfestes: „Heute wollen wir nur feiern“

1500 Schützen feiern in Westervesede

1500 Schützen feiern in Westervesede

IGS Rotenburg ist nun Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist nun Partnerschule des DFB

Kommentare