Hunderte Besucher

Markt an der Wieste: Mitmachen, anfassen, erleben

+
Beim Stand-Up-Paddling war Arm- und Beinkraft gefragt.

Sottrum - Von Tobias Woelki. Live-Musik, Mitmachangebote, Menschenkicker oder eine heiße Tanzshow: Wer am Wochenende durch den Sottrumer Kernort flanierte, dem ist einiges geboten worden. Der Markt an der Wieste ließ keine Wünsche offen. Die Gemeinde sowie Gewerbe- und andere Vereine hatten ein zweitägiges Programm zusammengestellt, das mehrere Hundert Besucher ins Dreieck zwischen Kirche, Heimathaus und Landstraße lockte.

„Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten – verkauft für sechs Euro!“, hallte es am Samstag von der Aktionsbühne neben dem Heimathaus. Wer ein Schnäppchen ergattern wollte, der bot direkt nach der Markteröffnung bei einer Fundsachenversteigerung mit. Jürgen Schlusnus, Allgemeiner Vertreter des Samtgemeindebürgermeisters, fuchtelte als Auktionator mit dem Zeigefinger herum, als ob er etwas in die Luft malen wolle. Wie in den vergangenen Jahren versteigerte Schlusnus, assistiert von Matthias Röhrs aus der Sottrumer Verwaltung, Fahrräder, die der Bauhof in den vergangenen zwölf Monaten in der Feldmark, im Straßengräben oder am Bahnhof entdeckten und einsammelten. Vor gut besuchter Kulisse erinnerte Schlusnus die Anwesenden: „Jeder, der die Finger hebt, bietet mit!“ Mit einer gehörigen Portion Ironie und eigenwilligem Humor brachte er mehr als zwölf Räder unter den Hammer.

War der Besucherstrom zum Auftakt noch eher verhalten (bis auf den abendlichen Auftritt der Band Stew ‘n’ Haggis), sah das am Sonntag schon ganz anders aus. Bei bestem Wetter ließen sich die Menschen blicken, um auch das attraktive Bühnenprogramm zu bestaunen.

Markt an der Wieste

 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki
 © Woelki

Der Sottrumer Künstler und ehemalige Bürgermeister Franz Brettmann nutzte die Gelegenheit, um seine Bilder in der Scheune auszustellen. Zugleich ließ er sich von Interessierten über die Schulter schauen. „Ich besitze über 790 Exponate. Die sind natürlich nicht alle eingerahmt. Am liebsten male ich Aquarelle, weil ich Ölfarben nicht mehr mag. Mit Öl zu malen, finde ich schwer“, berichtet er. Am Stand der Sottrumer Ortsfeuerwehr zeigten die Brandschützer anhand eines Modells mit kleinen Fahrzeugen, angefertigt von Christian Thede, wie Autofahrer im Ernstfall auf der Autobahn oder auf der Landstraße eine Rettungsgasse zu bilden haben, damit Rettungskräfte schnell an den Unfallort kommen. „Mit diesem Modell gehen wir nun erstmalig an die Öffentlichkeit“, so Wehrmitglied André Otterstedt. „Wie notwendig es ist, die Leute zu dem Thema zu informieren, sehen wir bei unseren Einsätzen immer wieder.“

Nebenan, auf dem Kirchenvorplatz, bot der TV Sottrum zusammen mit dem Landessportbund unter dem Motto „Go Sports“ spannende Mitmachangebote an, wie Kisten stapeln, „Gondeln“ im Wasserbecken oder einem Menschen-Fußballkicker. „Die Aktionen sind einfach toll, die der TV Sottrum organisiert hat“, freut sich Rieke Hesse vom mitorganisierenden Sottrumer Gewerbeverein.„Wir wollen bei der Veranstaltung von der Gewerbeschau hin zum Markt-Charakter. Die Leute sollen miteinander schnacken und sich wohlfühlen“, fasst sie das Programm zusammen. Aus Sicht der meisten Besucher ist das auch dieses Mal wieder geglückt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Regierungskrise in Großbritannien wegen Brexit-Entwurf

Regierungskrise in Großbritannien wegen Brexit-Entwurf

„The Beatbox“ in der Verdener Stadthalle

„The Beatbox“ in der Verdener Stadthalle

Neuer Google-Kameramodus macht die Nacht fast zum Tag

Neuer Google-Kameramodus macht die Nacht fast zum Tag

Gewerkschaft und Klimaschützer streiten um Kohleausstieg

Gewerkschaft und Klimaschützer streiten um Kohleausstieg

Meistgelesene Artikel

15. Ausbildungsmesse in den BBS mit so vielen Ausstellern wie noch nie

15. Ausbildungsmesse in den BBS mit so vielen Ausstellern wie noch nie

Ladengeschäft mit Café und Schredderei öffnet kommende Woche

Ladengeschäft mit Café und Schredderei öffnet kommende Woche

Helfer retten Igel

Helfer retten Igel

Mögliche Lösungen gegen Erziehermangel

Mögliche Lösungen gegen Erziehermangel

Kommentare