Lutz Ilenborg vom Sottrumer Reisebüro „Tui Travelstar“ verrät die Trends 2016

Frühbucher schlägt Last-Minute

+
Lutz Ilenborg vom Sottrumer Reisebüro „Tui Travelstar“zeigt die Trends für diesen Sommer auf – ein Monat ist dabei wie jedes Jahr besonders nachgefragt.

Sottrum - Von Jessica Tisemann. Bei dem kalten Wetter wollen viele einfach nur noch ins Warme – und denken dabei schon an ihren Sommerurlaub. Genau die richtige Zeit, verrät Lutz Ilenborg vom Sottrumer Reisebüro „Tui Travelstar“. Im Gespräch mit der Kreiszeitung berichtet er von den Trends für diesen Sommer und hat noch einen Geheimtipp auf Lager.

Das spanische Festland und die Balearen liegen nach wie vor weit vorne bei den Reisenden. „Aber auch Kroatien, Fernreisen in die Karibik oder nach Thailand sind nachgefragt“, berichtet Lutz Ilenborg. Spanien und die balearischen Inseln seien geringfügig teurer als die Reisen aus dem „Billigsegment“ wie Ägypten, Tunesien und die Türkei. „Dort sind die Urlauber etwas verhaltener, was Buchungen in diese Länder angeht“, so der Reiseexperte.

Vor allem bei Familien sei ein Gefühl der Orientierungslosigkeit zu merken. Auch das hat mit den Krisen in den sonst so beliebten Regionen in Nordafrika und der Türkei zu tun. „Momentan sind es viele Paare, die Reisen buchen“, weiß Ilenborg zu berichten. Doch direkt von einer Region abraten will er nicht. „Es muss jeder selbst entscheiden, ob er in diese Regionen verreist. Ich sehe keine Gefahr. Es kann überall etwas passieren.“ Viele Reiseunternehmen bieten den Urlaubern auch an, ihre Reise bis 30 Tage vorher kostenlos umzubuchen, so Ilenborg.

Wer sich für einen Trip in wärmere Länder interessiert, sollte sich auch jetzt schon Gedanken über ein mögliches Ziel machen. Grundsätzlich sei jetzt die richtige Zeit dafür. „Frühbucher-Angebote schlagen Last-Minute. Vor allem für Familien sind diese Angebote von Vorteil“, so der Chef des Sottrumer Reisebüros. Ein Last-Minute-Angebot rechnet sich eigentlich nur, wenn die Personen zeitlich relativ flexibel sind, fügt er im Gespräch mit unserer Redaktion hinzu.

Außerdem liegen Städtereisen nach wie vor im Trend. Ganz vorne mit dabei: Barcelona und London. Auch nahezu ein Selbstläufer sind Urlaube in Dänemark oder an der deutschen Ostsee-Küste. „An der Ostsee gibt es teilweise schon Engpässe, weil die Ziele besonders nachgefragt sind“, berichtet Ilenborg. Ähnlich sieht es auf dem spanischen Festland und den Balearen aus. „Die Urlauber müssen da dieses Jahr teilweise schon etwas tiefer in die Tasche greifen.“ Die Spanier würden an den Preisen nichts ändern, denn die Nachfrage sei nach wie vor gegeben. Und was überrascht: Der September ist der nachgefragteste Monat. Das hat eine einfache Erklärung: „Dann bietet das Mittelmeer die perfekten Bedingungen.“

Auch Kreuzfahrten sind bei Paaren sehr beliebt, ob es dabei eher in warme oder kalte Regionen geht, spielt keine große Rolle. Wer sich nicht auf ein Hotel festlegen möchte, hat auch die Möglichkeit, ein Ferienhaus oder eine -wohnung zu buchen. „Dabei sind vor allem Kroatien, Frankreich und Deutschland stark nachgefragt“, berichtet Ilenborg.

Angst vor der Konkurrenz aus dem Internet hat Ilenborg übrigens nicht. „Wir haben die gleichen Preise wie im Netz, der Service kostet nicht mehr Geld“, betont der Reisebüro-Chef. Außerdem seien etwa 80 Prozent der Interessenten bei ihm Stammkunden. „Im Internet ist es zwar meist bequemer, aber das persönliche Gespräch kann das Angebot nicht toppen.“ Im Internet sei es oftmals ein Hin- und Herklicken zwischen den Angeboten. „Ich kenne meine Kunden und ihre Erwartungen und versuche, sie so zu ihrem Wunschziel zu führen“, so Ilenborg.

Und einen Geheimtipp hat der Chef auch noch parat. „Costa Rica ist sehr schön.“ Dieses Ziel eigne sich allerdings weniger für Familien, da sich eine Rundreise durch das Land empfiehlt. Außerdem gibt Ilenborg zu bedenken: „Das ist etwas Besonderes, das sich nicht jeder leisten kann.“

Mehr zum Thema:

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Nach Anschlag in London: Festgenommenen wieder frei

Nach Anschlag in London: Festgenommenen wieder frei

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Auto brennt völlig aus

Auto brennt völlig aus

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Kommentare