Neues Leben für den Alten Markt

Lions Club Ottersberg-Wümme finanziert Umgestaltung in Sottrum mit 25 000 Euro

Achim Figgen auf dem Alten Markt in Sottrum.
+
Achim Figgen und die Lions wollen den Alten Markt aus seinem Dornröschenschlaf wecken.

25000 Euro haben die Lions zusammengetragen, um dem Alten Markt in Sottrum ein neues Aussehen zu verleihen. Die Pläne liegen schon seit 2018 in der Schublade, jetzt gab der Sottrumer Gemeinderat für die Umbaumaßnahmen grünes Licht. Diese sollen noch in diesem Jahr beginnen.

Sottrum – Laub liegt auf der Rasenfläche, eine Rundbank um den Stamm einer Linde, ein paar Bänke am Rand, ein abgedeckter Brunnen, und nur eine schmale Betonumrandung und etwas Kies erinnern an die Boccia-Bahn: Der Alte Markt in Sottrum scheint in eine Art Dornröschenschlaf gesunken. Der Lions Club Ottersberg-Wümme will das rund 1 000 Quadratmeter große Areal an der Großen Straße jetzt „wachküssen“, den Plan dazu hat der Club bereits seit drei Jahren in der Schublade.

Jetzt sorgt ein entsprechender Beschluss des Sottrumer Gemeinderates dafür, dass die Sache Fahrt aufnimmt.

Uns war der Platz, so wie er jetzt ist, schon lange ein Dorn im Auge.

Achim Figgen

„Uns war der Platz so, wie er jetzt ist, schon lange ein Dorn im Auge“, sagt Achim Figgen von den Lions. „Zum Verweilen lädt das hier gerade nicht so richtig ein.“ Vor zehn Jahren ist dort die Boccia-Bahn angelegt worden, „die hat allerdings kaum jemand genutzt“, so Figgen.

Aber auch schon in den Jahrzehnten davor lag das Gelände mehr oder weniger brach, die reelle Nutzung als Marktplatz für Präsentationen der Landwirtschaft fand bereits in den 50er-Jahren ihr Ende. 2018 hatte dann ein Landschaftsarchitekt, ebenfalls Lions-Mitglied, einen Entwurf erstellt. In diesem durchschneidet ein geschwungener Weg das Areal, entlang der Straße Am Friedhof ist eine Hecke geplant, ebenso, wie an einer größeren Ausbuchtung des Pfades. Dort soll zudem Platz für eine Bank mit Tisch sein, die der Form dieser Ausbuchtung folgt. Dazu kommt ein auf die örtlichen Gegebenheiten abgestimmtes Beleuchtungskonzept und eine Informationstafel zum Thema „Natur beobachten“.

Bauausschuss entscheidet über Details

Der Entwurf sieht darüber hinaus den Erhalt des Baumbestandes vor, dieser soll zudem mit drei Blütenbäumen ergänzt werden. Ebenfalls auf der Liste der Lions sind gestalterische Elemente als auch Spielgeräte. „Aber darüber, wie diese letzten Details auf dem Alten Markt aussehen werden, wird im nächsten Jahr der Bauausschuss der Gemeinde entscheiden“, kündigt Figgen an.

Für die Umsetzung des Planes ist eine Summe von rund 25 000 Euro notwendig. Davon setzen sich 9 000 Euro aus einer Spendensammlung anlässlich der Trauerfeier eines verstorbenen Lions-Mitglieds als auch aus den Erlösen verschiedener Lions-„Activities“ wie Büchermarkt und Adventskalender zusammen. „Die Vorgabe war in allen Fällen, dass das Geld lokal für Sottrum verwendet wird“, betont Figgen. Bislang lag das Geld beim Hilfswerk des Lions Clubs Ottersberg-Wümme, „aber da das Geld zweckgebunden ist, können wir es dort nicht Ewigkeiten horten“, erklärt der Sottrumer. Daher streben die Lions den Beginn der Arbeiten noch dieses Jahr an, bereits in wenigen Wochen soll der Bagger anrollen.

Areal bleibt in Gemeindebesitz

Für die weiteren 16 000 Euro haben die Lions einen Förderverein gegründet. „Bei der Spendenakquise ist uns im vergangenen Jahr allerdings Corona reingegrätscht, aber jetzt haben wir dank der Spenden von zahlreichen Privatpersonen und Unternehmen die nötige Summe zusammen.“

An der Gemeinde sollen bei der Umgestaltung keine Kosten hängenbleiben, „das Grundstück bleibt nach wie vor ihr Eigentum, und sie übernimmt daher danach auch die Pflege“, so Figgen. Dementsprechend hatte der Gemeinderat der Umsetzung grünes Licht gegeben – allerdings nachdem er die zuvor eingeplanten Parkplätze aus dem Entwurf wieder rausgenommen hatte. Noch in diesem Jahr sollen erste Veränderungen sichtbar sein, die weitere Gestaltung – auch mit Spielgeräten – erfolgt dann im kommenden Frühjahr.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Friseure: 2G+ ein Hemmschuh

Friseure: 2G+ ein Hemmschuh

Friseure: 2G+ ein Hemmschuh
Bombendrohung an den BBS Rotenburg: Polizei riegelt Schule ab

Bombendrohung an den BBS Rotenburg: Polizei riegelt Schule ab

Bombendrohung an den BBS Rotenburg: Polizei riegelt Schule ab
Lautstarker „Spaziergang“ durch Rotenburg

Lautstarker „Spaziergang“ durch Rotenburg

Lautstarker „Spaziergang“ durch Rotenburg
Wohlsdorfer Landwirt im Jubiläumsbuch

Wohlsdorfer Landwirt im Jubiläumsbuch

Wohlsdorfer Landwirt im Jubiläumsbuch

Kommentare