Stadtwerke steigen bei Bötersener Dorfprojekt ein / Eröffnung noch 2019?

Laden nimmt Gestalt an

+
Der Beirat und die Stadtwerke: Susanne Cordes (v.l.), Matthias Grünig, Maxi Letzel, Hans-Joachim Boschen, Reinhard David, Arne Brunckhorst, Ulrike Fajen und Stephanie Schramm. 

Bötersen - Von Matthias Daus. Auch wenn es vordergründig etwas ruhiger um den Dorfladen in Bötersen geworden zu sein scheint, haben sich sowohl der Beirat als auch die Arbeitsgruppe, die rund um dieses Projekt entstanden sind, in der vergangenen Zeit immer wieder sehr aktiv damit beschäftigt. Und dass dieser Laden von Bürgern für Bürger öffentlich wahrgenommen wird, bestätigte sich bei der jüngsten Beiratssitzung, zu der mit Reinhard David und Hans-Joachim Boschen zwei Vertreter der Rotenburger Stadtwerke erschienen.

Mit im Gepäck hatten die beiden allerdings nicht nur Interesse an diesem ehrgeizigen Vorhaben, sondern auch eine Beteiligung an der Gesellschaft in Höhe von 1 000 Euro. „Wir finden es ganz toll, was hier entsteht und ganz besonders die Regionalität, die damit verbunden ist. Das ist eine wirklich gute Sache und die wollen wir unterstützen“, sagte Reinhard David, Geschäftsführer der Stadtwerke.

Ein Schritt, der für die Bötersener in mehrfacher Hinsicht hilfreich ist, wie der Sprecher des Beirates Arne Brunckhorst zu berichten weiß: „Die Rotenburger Stadtwerke sind als Unternehmen bei uns eingestiegen und somit die ersten Gesellschafter, die keine natürlichen Personen sind.“ Das sei von Bedeutung, weil dieses Beispiel deutlich mache, dass es auch auf dieser Ebene der Firmen und Unternehmen möglich sei, beim Dorfladen mit einzusteigen. Außerdem sei es nicht von der Hand zu weisen, dass es einen guten öffentlichen Effekt habe, wenn sich eine bekannte Institution wie die Stadtwerke sich hier beteiligten.

Um keine Fragen aufkommen zu lassen, betont Brunckhorst, dass für alle Gesellschafter die gleichen Regeln gelten. Egal ob natürliche Person, Gesellschaft, Unternehmen oder Firma, jeder habe nur eine Stimme, auch unabhängig von der Höhe der jeweiligen Beteiligung. „Jeder erwirbt hier nur ein Stimmrecht, das bewahrt uns die nötige Unabhängigkeit“, sagt der Bötersener.

Die Stadtwerke sind Gesellschafter Nummer 152 und die Höhe des zur Verfügung stehenden Eigenkapitals erhöht sich somit auf 48 550 Euro. Es sei auch jetzt und zukünftig jederzeit möglich, noch einen Anteil zu zeichnen, betont Brunckhorst, auch wenn die derzeitige Summe schon ein sehr gutes Fundament sei.

Der Monat März wird dann noch einmal entscheidend für das gesamte Projekt werden, weil dann die Entscheidung über die Bewilligung der beantragten Fördergelder ansteht. „Ein genaues Datum wissen wir in diesem Zusammenhang allerdings nicht“, betont der Beiratssprecher.

Damit die Zeit bis dahin nicht nutzlos verstreicht, hat man in mehreren Einsätzen mit der Arbeitsgruppe Dorfladen den erforderlichen Rückbau im Innenbereich des Ladens vorangetrieben. Alles Dinge, für die noch kein Geld benötigt wurde, wie Brunckhorst betont.

Parallel habe man Ausschreibungen für die verschiedenen Baumaßnahmen auf den Weg gebracht und zudem habe der Vermieter des Gebäudes eine erforderliche Brandschutzdecke installieren lassen. Es mehren sich also die Anzeichen, dass einer erfolgreichen Eröffnung in diesem Jahr nichts mehr im Wege stehen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Zehnter Herbst- und Schweinemarkt in Brinkum

Zehnter Herbst- und Schweinemarkt in Brinkum

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

Übungsszenario in Syke: Frontalcrash auf enger Straße

Übungsszenario in Syke: Frontalcrash auf enger Straße

Offen wie selten: Tunesien wählt neuen Präsidenten

Offen wie selten: Tunesien wählt neuen Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Chaos in der Kita Brockel: Landesjugendamt schreitet ein

Chaos in der Kita Brockel: Landesjugendamt schreitet ein

Rund 500 Biker kommen zur Beerdigung nach Rotenburg

Rund 500 Biker kommen zur Beerdigung nach Rotenburg

Osterwede: Mann findet leblose Frau auf Oeseder Straße

Osterwede: Mann findet leblose Frau auf Oeseder Straße

Die Pufferspeicher kommen

Die Pufferspeicher kommen

Kommentare