Das Konzept hat sich bewährt / Heimatverein hat bereits zum 20. Mal eingeladen

Sieben neue Anbieter beim Hobbymarkt in Sottrum

+
Die Auswahl beim Hobbymarkt war wieder groß.

Sottrum - Das Konzept hat sich bewährt. Bereits zum 20. Mal lockte der Hobbymarkt des Sottrumer Heimatvereins interessierte Bürger in das reetgedeckte Fachwerkhaus im Herzen der Wiestegemeinde.

„Die Idee war damals, das Heimathaus mit Leben zu füllen“, erzählte Ingrid Böhling, die vor fünf Jahren die Leitung der Bastelgruppe aus den Händen von Gerlinde Knerr übernommen hatte. Und das ist hervorragend gelungen, denn dieses Jahr wurde an 22 Ständen angeboten, was das Herz von Handarbeits- und Kunsthandwerksfreunden höher schlagen lässt. Mit Magret Humberg, Marlies Hübner-Klee, Gerlinde Knerr, Annegret Kaplin, Silke Hartlage-Strauch, Elfriede Schmidt und den Damen des Kirchenbasars sind noch viele Heimatvereinsmitglieder der ersten Stunde dabei. „Heute haben wir sieben neue Anbieter“, freute sich Böhling. Dazu gehörten Elke Lehmann und Petra Wirth aus Stuckenborstel, die Seife und Körperschaum präsentierten. „Schön, Seife in die Hand nehmen zu können“, meinte Martina Marder aus Clüversborstel an ihrem Stand. Bei den Damen des Kirchenbasars gab es nicht nur Handarbeit zu erwerben, sondern auch Tombolalose zu ziehen. Alle ihre Einnahmen kommen, zusammen mit den Erlösen vom Weihnachtsmarkt, der Palliativstation des Rotenburger Krankenhauses zugute. „Im vergangenen Jahr waren es 2000 Euro, das werden wir sicherlich wieder erreichen“, sagte Hanna Hildebrandt. Wer sich mit Glühwein, Punsch oder Bratwurst stärken wollte, war in der Durchfahrtsscheune, die in eine Adventsscheune verwandelt worden war, genau richtig.

Hochbetrieb herrschte auch im Spieker, wo eine Auswahl von 35 Torten wartete. Der Renner ist dabei immer die Amerikatorte. „Die Gäste freuen sich über die reelle Größe der Tortenstücke“, betonte Bärbel Lüßen, eine der zehn Helferinnen. „Wir schneiden nur zwölf Stücke aus einer Torte“, ergänzte Ute Clausing. Sehr gerne wurde auch das Angebot in Anspruch genommen, Kuchen mit nach Hause zu nehmen.

ho

Mehr zum Thema:

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Ostermarkt in Brunsbrock

Ostermarkt in Brunsbrock

Meistgelesene Artikel

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Kommentare