Kollegium der Schule an der Wieste plant Feier zum 50-jährigen Bestehen

„Wir lassen uns überraschen“

+
Simone Behrens und Claudia Hillger bereiten sich auf die Feier zum 50-jährigen Bestehen der Schule an der Wieste vor. Mit dabei auch Fotos von ehemaligen Kollegen.

Sottrum - Von Jessica Tisemann. An einem Samstag in die Schule? Für Viele an der Oberschule kein Problem – für die Feier zum 50-jährigen Bestehen am 21. November haben sich nämlich auch einige Klassen etwas überlegt. Und auch der ehemalige Musiklehrer Harri Schümann hat etwas vorbereitet.

Schümann hatte in der damaligen Haupt- und Realschule die Musical-AG ins Leben gerufen – die es bis heute gibt. Und auch die Schüler, die sich darin engagieren lassen es sich nicht nehmen, bei der 50-Jahresfeier etwas zum Programm beizusteuern. Darüber hinaus bekommen ehemalige Schüler die Möglichkeit, die Pausen auf der Bühne zu nutzen, um eines ihrer früheren Stücke zu performen, verrät Lehrerin Claudia Hillger aus der Planungsgruppe für die Feier.

An solch einem wichtigen Datum dürfen auch die Partnerschulen aus Polen und Frankreich nicht fehlen. Die polnischen Lehrkräfte haben ihr Kommen bereits zugesichert, bei den Franzosen steht es noch nicht abschließend fest, berichtet Lehrerin Simone Behrens.

Damit die ehemaligen Schüler und Lehrerkollegen sich auch in den Räumen der ehemaligen Haupt- und Realschule zurechtfinden, sei es geplant, dass sich Scouts den Besuchern annehmen und sie durch die Räumlichkeiten führen. „In nahezu jedem Raum ist etwas geplant“, so Behrens. „Wir haben mittlerweile auch viele Schüler, deren Eltern selbst einmal hier zur Schule gegangen sind“, ergänzt Hillger.

Eine Besonderheit hat sich das Planungsteam aber noch überlegt: eine Art Pinnwand, an der sich die Besucher verewigen können. Dort gibt es zudem die Möglichkeit, sich mit seinen ehemaligen Mitschülern ablichten zu lassen.

In den neuen Räumen der Mensa macht sich die Schülervertretung an diesem Tag breit und übernimmt den Verkauf von Speisen und Getränken. Der Erlös wird in eine Netzschaukel auf dem Schulhof investiert. „Die Bereitschaft der Schüler zu helfen, ist sehr groß“, so Behrens.

Der offizielle Teil startet um 14 Uhr in der Aula. Sollten dort alle Plätze sein, gebe es eine Live-Übertragung der Reden in die Pausenhalle. Nach dem offiziellen Teil ab 20 Uhr soll es aber noch die Möglichkeit geben, sich mit Ehemaligen zu unterhalten. „Viele haben für diesen Tag auch ein Klassentreffen organisiert“, berichtet Hillger.

Bei all den Planungen wissen die Lehrer eine Sache noch nicht. Behrens: „Einige aus dem ersten Abschlussjahrgang haben sich angekündigt. Was genau sie vorhaben, wissen wir noch nicht, da lassen wir uns überraschen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Games: Farbbomben, Planetenaufbau und ein Unrechtsstaat

Games: Farbbomben, Planetenaufbau und ein Unrechtsstaat

Keine Taschenlampe: Kabellose Leuchten inspirieren Designer

Keine Taschenlampe: Kabellose Leuchten inspirieren Designer

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Meistgelesene Artikel

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

SPD sieht Konflikte auf die Gemeinde Bothel zukommen

SPD sieht Konflikte auf die Gemeinde Bothel zukommen

Kommentare