Julia Dittmers hat in Posthausen eine Hundetagesstätte eröffnet

Qualifizierte Betreuung und notfalls Einzelhaft

+
Derzeit toben nur die Hunde von Julia Dittmers auf dem Außengelände an der Rothlaker Straße. Das soll sich ändern.

Posthausen - Von Matthias Berger. Der Kita-Ausbau ist im Landkreis Rotenburg schon recht weit fortgeschritten, und auch für die Betreuung der Vierbeiner gibt es mittlerweile Angebote in der Region. Julia Dittmers hat eine Hundetagesstätte in Posthausen eröffnet. Zwischen Kita und „HuTa“ gibt es einige Parallelen.

Auch die Betreuer in der Hundetagesstätte achten von Beginn an darauf, dass sich die Tiere vertragen. „Wir teilen die Hunde nach Größe ein. Wenn wir feststellen, dass ein großer Hund eher ängstlich ist, kommt er in eine Gruppe für kleinere Hunde“, erklärt Dittmers. „Gerade wenn ein Neuling in eine Gruppe kommt, sehen wir zu, wie die Gruppe auf ihn reagiert. Die erste halbe Stunde ist da entscheidend.“

Insgesamt vier Mitarbeiter kümmern sich um bis zu 30 Vierbeiner. Neben Dittmers gehören die ausgebildeten Hundetrainer Michael Kohlstedde und die Tierpflegerin Stefan Kirchhoff zum Team.

Die qualifizierte Betreuung hat ihren Preis. Drei Stunden kosten 15 Euro, jede weitere Stunde vier Euro. Wer seinen Hund den ganzen Tag, das Angebot geht von 7.30 bis 20 Uhr, in der „HuTa“ unterbringen will, zahlt 25 Euro. „Auf Anfrage bieten wir auch Monatskarten an“, erklärt Dittmers.

Reichlich Auslauf ist auf dem Gelände an der Rothlaker Straße vorhanden: Allein die Freilauffläche mit Hundehütten, Hügeln und Tunneln ist rund 5000 Quadratmeter groß. Direkt neben der „HuTa“ öffnet eine Tierklinik. „Das war neben der Nähe zu Dodenhof auch ausschlaggebend dafür, uns hier anzusiedeln“, erklärt Dittmers, die auch eine Hundeschule an der Rothlaker Straße betreibt.

Einige Regeln gilt es allerdings für die Hunde und ihre Herrchen zu beachten. „Wir benötigen Angaben darüber, ob ein Tier kastriert wurde, außerdem brauchen wir den Impfausweis und den Personalausweis des Halters“, so Dittmers – damit will sich die Leiterin der „HuTa“ davor absichern, dass ein Herrchen sein Tier nicht mehr abholt. Ganz wichtig sei auch die Information, ob eine Hündin läufig ist. „Dann müssen sie in Einzelbetreuung.“„Einzelhaft“ gibt es auch für schwere Fälle – Hunde, die sich in keine der Gruppen einfügen und die anderen Vierbeiner durch ihr Verhalten gefährden.

Wer sich selbst ein Bild von der „HuTa“ und der angrenzenden Tierklinik machen möchte, kann beim Tag der offenen Tür am Sonntag, 31. August, ab 14 Uhr vorbeischauen. Neben Führungen durch die Anlage grillt die Jugendfeuerwehr Würstchen und es gibt einen Kuchenverkauf zugunsten des Tierschutzvereins Rotenburg. Wer jetzt schon einen Platz für seinen Vierbeiner in der „HuTa“ sichern will, kann sich unter der Telefonnummer 04202/9882270 oder per E-Mail an info@procanis.de anmelden. Weitere Informationen sind im Internet erhältlich.

www.procanis.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

EU-Politiker machen Briten wenig Hoffnung auf Nachbesserung

EU-Politiker machen Briten wenig Hoffnung auf Nachbesserung

Wie Möbel beim Aufräumen helfen

Wie Möbel beim Aufräumen helfen

Mindestens 14 Tote bei Terroranschlag in Nairobi

Mindestens 14 Tote bei Terroranschlag in Nairobi

Iljo Keisse und Jasper De Buyst gewinnen das 55. Bremer Sechstagerennen

Iljo Keisse und Jasper De Buyst gewinnen das 55. Bremer Sechstagerennen

Meistgelesene Artikel

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

Nach Sichtung in Hepstedt: Auf den Spuren der Wölfe

Nach Sichtung in Hepstedt: Auf den Spuren der Wölfe

Fitness mit Kampfkunst vereint

Fitness mit Kampfkunst vereint

Wasserdörfer Schützen ohne Führung

Wasserdörfer Schützen ohne Führung

Kommentare