Theaterfrühling der Grundschule

Horstedter Schüler zeigen Kindermusical: Der Löwenmut im Herzen

+
Felina und Lana (rechts) beeindruckten beim Musical in den Hauptrollen.

Horstedt - Sichtlich gerührt war Horstedts Schulleiterin Annette Römer nach der Uraufführung des Kindermusicals „Löwenmutig – Tigerstark“. Dies hatten die Schüler im Rahmen des Theaterfrühlings der Grundschule gezeigt. „Es war der Hammer“, schwärmte Römer anschließend. Das Musical stammt aus der Feder der Wilstedterin Kristina Gerdes, Lehrerin in Tarmstedt, die bereits rund zehn Musicals geschrieben hat. „Ich habe ein Faible dafür“, verriet sie. Veröffentlicht wurde aber bisher noch keins davon. „Aber ich bin für alles offen“, meinte Gerdes mit einem Lächeln.

„Löwenmutig – Tigerstark“ handelt von Freundschaft, Mut und Angstüberwindung. Im Mittelpunkt steht Lana Löwe, die anders als der Rest ihrer Familie sehr ängstlich ist. Lana leidet darunter, dass sie ein Hasenherz ist und keinen Löwenmut besitzt. Anders ihre beste Freundin: Tille Tigerstark ist ein selbstbewusster, frecher Tiger, der auch mal Blödsinn macht. 

Im Verlauf des Musicals lernt Lana, dass es gar nicht schlimm ist, Angst zu haben. „Es gibt die wichtige Angst, bei der es richtig ist, in einer lebensbedrohlichen Situation wegzulaufen“, erklärte Gerdes. Dann gebe es auch die falsche Angst, so die 37-Jährige, die ein „Lebensverhinderer“ sei. „Die einen im Kopf blockiert und nicht leben und nicht handeln lässt“, sagte sie weiter. Mithilfe ihrer Freundin Tilli, ihrer Großeltern und auch von Manni Hasenherz lernt Lana, dass sie etwas gegen diese falsche Angst tun kann. Sie lernt, dass man dann mutig ist, wenn man das Richtige tut. Zum Abschluss findet Lana ihren Löwenmut im Herzen.

Seit Ende Januar hatte Maike Jüttner, Klassenlehrerin der 3b und Schwester von Kristina Gerdes, mit ihren Schülern mit viel Engagement geübt. Zusätzlich zu den Texten studierten die Drittklässler fünf mitreißende Musikstücke ein. „Die Rollen wurden sehr überzeugend gespielt. Ganz großes Kompliment“, lobte die Rektorin.

Das Ergebnis beeindruckte nicht nur die Schulleiterin, sondern auch die vielen Gäste in der Aula. Die hervorragende Leistung kommt nicht von ungefähr. „Im Rahmen unseres wöchentlichen Forums gibt es immer kleine Vorführungen. Daraus resultiert die Sicherheit der Kinder“, so Annette Römer. Sehr angetan zeigte sich die Schulleiterin auch von den jungen Zuschauern. „Die Kinder sind auch als Publikum toll“, schwärmte sie.

Aber nicht nur die Klasse 3b durfte auf „die Bretter, die die Welt bedeuten“. So hatten alle Kinder der ersten bis dritten Klassen einen Auftritt auf der Bühne. Die vierten Klassen, die sich auf ihren Übergang zu weiterführenden Schulen vorbereiten müssen, führten durch das Programm. Besonders aktiv waren auch wieder die Vorstandsmitglieder des Fördervereins, denn sie organisierten für die Pause ein Büfett.

Als Dankeschön für das Engagement bekamen sie vom Kollegium der Grundschule Frühlingsblumen überreicht. „Es ist ein tolles Team mit tollen Ideen“, freute sich Annette Römer über die gute Zusammenarbeit mit dem Förderverein. - ho

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

28. Jugend-Kart-Slalom in Martfeld 

28. Jugend-Kart-Slalom in Martfeld 

jbs-Maisfeldfete in Westeresch - Teil 2

jbs-Maisfeldfete in Westeresch - Teil 2

jbs-Maisfeldfete in Westeresch - Teil 1

jbs-Maisfeldfete in Westeresch - Teil 1

Kunst Kultur Kirchlinteln

Kunst Kultur Kirchlinteln

Meistgelesene Artikel

Seltenes Ehejubiläum: Alida und Heinrich Freytag aus Lauenbrück sind seit 70 Jahren verheiratet

Seltenes Ehejubiläum: Alida und Heinrich Freytag aus Lauenbrück sind seit 70 Jahren verheiratet

Lars Kühnast und Meike Loewel holen sich die Titel

Lars Kühnast und Meike Loewel holen sich die Titel

Erfolgsgeschichte: Rotenburg kommt beim Stadtradeln auf Platz eins

Erfolgsgeschichte: Rotenburg kommt beim Stadtradeln auf Platz eins

Gasalarm am Brockeler Bussardweg - Baggerfahrer reißt Leitung auf

Gasalarm am Brockeler Bussardweg - Baggerfahrer reißt Leitung auf

Kommentare