SV Horstedt möchte Hilfsmittel anschaffen / Gemeinderat lässt Entscheidung offen

Ein Mähroboter gegen Maulwürfe

+
Die Horstedter Ratsmitglieder haben sich mit einem Antrag für einen Mähroboter vom SV Horstedt beschäftigt.

Horstedt - Bisher bereitete der Sportplatz an der Horstedter Grundschule der Gemeinde und den Fußballern nicht nur Freude. Grund dafür sind Maulwürfe, die immer wieder erhebliche Schäden verursachen. „Die im vergangenen Jahr eingebaute Sperre im Boden war nicht von Erfolg gekrönt“, bedauert Holger Bahrenburg, der Vorsitzende des SV Horstedt.

Zur Sitzung des Horstedter Gemeinderates hatte er einen Antrag eingereicht, der bei der Umsetzung ganz nebenbei dafür sorgt, dass sich die Tiere nicht mehr wohlfühlen und es – außer den Maulwürfen – nur Gewinner zu geben scheint. Es geht dabei um die Anschaffung eines Mähroboters. „Wir haben überlegt, wie wir die Gemeinde, die uns bei den Sportplätzen erheblich unterstützt, entlasten können“, erklärte Bahrenburg den Gemeindevertretern. Durch seinen Kontakt zum Sportwart des SV Werder Bremen hat der Verein jetzt die Möglichkeit, günstig einen neuwertigen Mähroboter zu erwerben. Die Anschaffungskosten für das Profigerät mit einem Neupreis von rund 17000 Euro belaufen sich inklusive sämtlicher Installationen auf 8000 Euro.

Nach eingehender Diskussion im Vorstand bekam Bahrenburg das Mandat, bis zu 4000 Euro aus der Vereinskasse dafür aufzuwenden. Und das, obwohl die Gemeinde bisher immer für die Mäharbeiten aufkam. Daher sollte sich für die Kommune ein beantragter Zuschuss in Höhe des Restbetrages kurzfristig ausgezahlt haben. „Diese Kosten für die Mäharbeiten liegen bei rund 2480 Euro im Jahr“, rechnete der SV-Chef in seinem Antrag vor. Außerdem könnte, so die Aussage von mehreren Gartenbaubetrieben, beim Einsatz eines Mähroboters ein Düngedurchgang mit Kosten von 1000 Euro pro Jahr eingespart werden.

Wenngleich einige Ratsmitglieder bestätigten, dass der Rasen vom Einsatz profitiert, taten sich die Ratsmitglieder schwer mit einer Zusage. Erst in zwei Wochen, wenn bei einem Sondertermin über den Haushalt für das laufende Jahr diskutiert wird, soll eine Entscheidung fallen. Ob das Gerät dann noch für den SV Horstedt reserviert ist, konnte Holger Bahrenburg nicht sagen.

ho

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Kommentare