„Hof-zu-Hof-Flohmarkt“ lockt nach Sottrum / Einnahmen für das Rotenburger Tierheim

Käufer stöbern an 75 Ständen

+
Die Käufer zeigen großes Interesse beim Flohmarkt in der Sottrumer Feldschere.

Sottrum - Auch bei seiner achten Auflage hat der „Hof-zu-Hof-Flohmarkt“ in der Sottrumer Feldschere nichts von seiner Attraktivität verloren. So stöberten die zahlreichen Kaufinteressenten an den rund 75 Ständen nach Herzenslust. „Unsere Anbieter kommen nicht nur aus Sottrum, sondern aus der ganzen Umgebung“, so Birgit Bürst erfreut. Sie hat bereits von der ersten Stunde an die Fäden für die Organisation in der Hand.

Schon ab 5 Uhr war sie an diesem Morgen in Gang, obwohl der Aufbau der Stände erst ab 7 Uhr vorgesehen war – mit vielen fleißigen Helfern an ihrer Seite. „Ohne freiwillige Helfer geht es gar nicht“, betonte Birgit Bürst und fügte schmunzelnd hinzu: „Bezahlt werden sie in Kaffee- und Kuchenwährung.“

Bei der Zubereitung der Kuchen konnte sie wieder auf ihre Nachbarn und Freunde zählen. Damit auch Rollstuhlfahrer den Garten der Familie Bürst besuchen konnten, erleichterte ihnen eine Rampe den Weg. „Sie stammt aus der Haushaltsauflösung meiner Oma“, erzählte Bürst. Die Einnahmen aus der Kaffee- und Kuchentafel kommen – genauso wie die Standgebühren – nach Abzug der Kosten wieder dem Rotenburger Tierheim zugute.

ho

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Württemberg-Cup in Ristedt

Württemberg-Cup in Ristedt

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Meistgelesene Artikel

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Kommentare