Ortsverein der Sottrumer Grünen will mit Bürgern ins Gespräch kommen

Ab auf die grüne Bank

Die Grünen suchen mit ihrer Aktion den Dialog mit den Bürgern und versuchen, vielleicht noch den ein oder anderen Kandidaten für die Kommunalwahl zu gewinnen. - Foto: Tisemann

Sottrum - Von Jessica Tisemann. Die Bürger der Samtgemeinde Sottrum sollten in Zukunft auf eine grüne Bank achten. Diese steht nämlich bei verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen an unterschiedlichen Standorten in der Samtgemeinde. Was es damit auf sich hat? Der Ortsverband der Grünen möchte damit ein Angebot machen, um mit den Menschen vor Ort ins Gespräch zu kommen.

Und auch von neuen Kandidaten mit Blick auf die anstehende Wahl im September wären die Kommunalpolitiker nicht abgeneigt. Erst einmal geht es allerdings bei der grünen Bank darum, den Menschen das Angebot zu machen, sich mit ihren Ideen und Zielen einzubringen. Dafür werden in den kommenden Tagen auch Flyer an alle Haushalte verteilt. Bei der Vorbereitung auf die Kommunalwahl am 11. September geht es den Grünen vor allem darum, den Blick auf die Zukunft zu richten und auf die Themen, die die Samtgemeinde Sottrum voranbringen.

Mit dem Angebot zum Dialog auf der grünen Bank will die Partei außerdem Kandidaten für die bevorstehende Wahl anwerben. „Dafür muss man auch nicht Mitglied der Partei sein“, macht Lühr Klee deutlich. Klaus-Dieter Szczesny ergänzt: „Die Menschen sollten sich aber neben der Gemeinde auch für die grüne Politik interessieren.“ Viele seien mit der Politik unzufrieden, betont Klee. Doch die große Politik in Brüssel, Berlin oder Hannover habe auch direkte Auswirkungen auf die Kommunen. „Deswegen ist es wichtig, sich auch vor Ort zu engagieren“, erklärt der Grünen-Politiker.

Besonders in Hellwege und Bötersen sei Nachwuchs besonders erwünscht. „Wir hätten die Möglichkeit gehabt, noch Personen in den Räten unterzubringen, hatten aber keine Kandidaten“, berichtet Heike Stäcker. Mit der grünen Bank soll ein niederschwelliges Angebot geschaffen werden. „Für Bürger ist es fremd, an Gemeinderatssitzungen teilzunehmen“, so Stäcker.

Nach der Wahl im September soll die Bank übrigens an einer der zahlreichen Bürgerbusstationen aufgestellt werden – an welcher ist noch nicht ganz klar. Bis dahin steht sie aber erst einmal an den verschiedenen Stationen in der Samtgemeinde – am Samstag, 23. April, zum Beispiel vor der Edeka-Filiale in Sottrum. Dort haben die Bürger dann die Gelgenheit, mit den Grünen ins Gespräch zu kommen.

Mehr zum Thema:

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Meistgelesene Artikel

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Kommentare