Geld auf dem Konto: Förderverein der Morgenstern-Grundschule plant Anschaffung

Ein großer Stapel Wunschzettel

+
Alter und neuer Vorstand des „Fördi“: Tobias Gäth (v.l.), Uwe Nowotnik, Henning Hildebrandt und Sven Schirmeister.

Sottrum - Katharina wünscht sich einen Klassenhamster, bei Janina steht ein Schwimmbad für die Schule auf der Wunschliste. „Favoriten sind aber Klettergerüst und Rutsche mit den häufigsten Nennungen“, so Henning Hildebrandt, bisher Vorsitzender des Fördervereins der Sottrumer Morgenstern-Grundschule, bei der Jahreshauptversammlung.

Da Geld auf dem Konto ist, hatte sich der Vorstand entschlossen, die Schüler nach ihren Wünschen zu fragen. Ein großer Stapel ausgefüllter Zettel kam zurück. Beim ersten Check der Möglichkeiten wurden die Verantwortlichen aber schnell von der Realität eingeholt.

Nicht alle Schüler-Vorschläge umsetzbar

„Spielgeräte müssen der DIN-Norm 1176 entsprechen und sind damit sehr teuer“, berichtete Sven Schirmeister, bisher Vizevorsitzender. Jetzt wollen die Verantwortlichen Gespräche mit der Schule und der Samtgemeinde als Schulträger führen sowie Finanzierungsmöglichkeiten ausloten, bevor sie zusammen mit den Schülern eine Entscheidung fällen. Dies wird federführend in den Händen von Schirmeister liegen, denn er übernimmt die Aufgaben von Hildebrandt, der nach fünf Jahren Vorstandsarbeit nicht wieder zu Wahl stand.

„Ich bin ja nicht weg, denn Philipp ist noch ein Jahr an der Schule“, betonte der scheidende Vorsitzende. Sein Nachfolger ergänzt: „So haben wir einen sanften Übergang.“ Seine Nachfolge als „Vize“ tritt Tobias Gäth an.

Zum zehnten Geburtstag des Fördervereins ist nur eine kleine Feierstunde geplant

Unterstützt werden sie von Uwe Nowotnik, der sich weiterhin um die Kassenführung kümmern wird. Der 51-jährige Elektroingenieur ist aus dem Förderverein nicht mehr wegzudenken, denn er gehört bereits seit der Gründung vor zehn Jahren dem Vorstand an. Der runde Geburtstag des Vereins, von vielen auch liebevoll „Fördi“ genannt, soll voraussichtlich am 16. Oktober mit einer kleinen Feierstunde Beachtung finden. Die Verantwortlichen haben diesen Tag ausgesucht, da es dann in der Aula für alle interessierten Eltern und Lehrer den Vortrag „Lernen lernen“ geben wird. Für das Drachenfest am 24. September wird der 200. Drachen für die Kette angepeilt. Außerdem soll es eine Besonderheit geben. „Wir werden einen Drachenwettbewerb für alle Klassen unserer beiden Sottrumer Grundschulen veranstalten“, verriet Nowotnik schon jetzt.

Wie im abgelaufenen Jahr soll es wieder die bewährten Veranstaltungen wie die Fahrt ins Hohe Moor, Einschulungscafé und den Märchennachmittag mit Hein Benjes geben. Auch dem Elternrat wurde erneut Unterstützung bei der Ausrichtung des Gartentages und des Laternenfestes zugesagt.

ho

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Thomas Delaney: Seine Karriere in Bildern

Thomas Delaney: Seine Karriere in Bildern

Erinnerung an den Krieg: Sarajevos "Tunnel des Lebens"

Erinnerung an den Krieg: Sarajevos "Tunnel des Lebens"

Pebble Beach: Autoneuheiten beim Oldtimergipfel

Pebble Beach: Autoneuheiten beim Oldtimergipfel

Rasende Raubkatze - 25 Jahre Jaguar XJ220

Rasende Raubkatze - 25 Jahre Jaguar XJ220

Meistgelesene Artikel

Tausende Besucher bei neunter Auflage von „La Strada unterwegs“ in Rotenburg

Tausende Besucher bei neunter Auflage von „La Strada unterwegs“ in Rotenburg

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Bundestagsabgeordnete Kathrin Rösel und Lars Klingbeil stellen sich Fragen der Schüler

Bundestagsabgeordnete Kathrin Rösel und Lars Klingbeil stellen sich Fragen der Schüler

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

Kommentare