Reetgedecktes Haus brennt nieder

Blitze schlagen in Wohnhäuser ein - hoher Sachschaden

+
Das reetgedeckte Haus in Sottrum stand komplett in Flammen.

Sottrum/Scheeßel - Nicht nur auf dem Hurricane-Gelände wütete das Unwetter, sondern auch in den angrenzenden Orten Sottrum und Scheeßel. Dort sind Blitze in zwei Häuser eingeschlagen. Die Sachschäden sind enorm.

Am Morgen zeigte sich das Bild der Verwüstung.

In der Bremer Straße in Sottrum traf es gegen 2.20 Uhr ein reetgedecktes Einfamilienhaus. In kurzer Zeit weitete sich der Brand vom Dach auf das gesamte Gebäude aus. 90 Einsatzkräften der umliegenden Feuerwehren gelang es nicht, das Gebäude zu retten. Es brannte bis auf die Grundmauern nieder. Die Polizei geht von einem Schaden von 400.000 Euro aus. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Für die Löscharbeiten musste die Bundesstraße 75 bis in den frühen Morgen gesperrt werden.

Um 1.45 Uhr hatte es ein Wohnhaus in der Stettiner Straße in Scheeßel getroffen. Dort war ein Blitz in eine Steckdose auf dem Balkon eingeschlagen. Dadurch entzündete sich Dämmmaterial hinter einer Holzverkleidung. 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Scheeßel, Jeersdorf, Lauenbrück und Hetzwege hatten die Gefahr jedoch rasch im Griff.

Mehr zum Thema:

Manchester: May will Trump auf undichte Stellen ansprechen

Manchester: May will Trump auf undichte Stellen ansprechen

Obama setzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Obama setzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

A1 bis Mittwoch gesperrt: Sanierung im Gang

A1 bis Mittwoch gesperrt: Sanierung im Gang

A1 nach Unfällen wieder frei

A1 nach Unfällen wieder frei

Sperrung auf der A1: Wenn Mama nach dem Essen fragt

Sperrung auf der A1: Wenn Mama nach dem Essen fragt

Asphaltfräse brennt komplett aus

Asphaltfräse brennt komplett aus

Kommentare