Firmenerweiterung bei K&S in Sottrum geht voran / Ausgabe der Kreiszeitung im Grundstein verewigt

Erste Bauphase abgeschlossen

Neben Geldmünzen und den Bauzeichnungen platzierte Elbe-Bau-Geschäftsführer Sören-Hauke Stockmann auch eine Ausgabe der Kreiszeitung in der Zeitkapsel.

Sottrum - Mit einer offiziellen Grundsteinlegung zusammen mit Mitarbeitern und Handwerkern hat die K&S-Unternehmensgruppe jetzt die erste Bauphase ihrer Firmenerweiterung in Sottrum gefeiert. „Es ist guter Brauch, zur Grundsteinlegung das sogenannte Bauopfer zu bringen“, erklärte Sören-Hauke Stockmann, Geschäftsführer des ausführenden Tochterunternehmens Elbe-Bau, zu Beginn seiner Ansprache. „Früher waren das Tiere, und nicht selten sogar Menschen. Von solchen Ritualen wollen wir heute mal absehen“, scherzte er.

Geeinigt habe man sich daher auf die moderne Variante einer Zeitkapsel, die im Grundstein einbetoniert werden soll. Drei Dinge platzierte Stockmann dafür laut Pressemitteilung in eine Kupferkartusche: die Bauzeichnungen, einen Satz Euromünzen und eine tagesaktuelle Ausgabe der Rotenburger Kreiszeitung. „Ich hoffe, dass die Zeitkapsel frühestens in 500 Jahren wieder geöffnet wird“, betonte Stockmann und machte einen Schlenker in die Zukunft. „Was werden unsere Nachfahren dann erfahren? Dass in Düsseldorf ein Anschlag vereitelt wurde und dass das Wetter auch schon 2016 Probleme machte. Aber man wird auch von kleinen Freuden aus der Region lesen.“

Mit Blick auf die Expansionsentwicklung der Unternehmensgruppe zeigte Stockmann im Anschluss die Notwendigkeit eines Erweiterungsbaus der Sottrumer Firmenzentrale auf: „Von 2013 bis jetzt haben wir bundesweit sechs weitere Pflegeheime eröffnet. Dazu kommen ambulante Dienste und Tagespflegeeinrichtungen.“ Damit steige auch der Arbeitsaufwand in der zentralen Verwaltung. „Schaut man heute auf unserer Telefonliste, zählt man 95 Mitarbeiter in der Zentrale“, wird Stockmann weiter zitiert.

Mit dem dreigeschossigen Neubau schafft K&S Platz für 60 zusätzliche Arbeitsplätze. Außerdem entstehen neue Konferenz-, Archiv- und Lagerräume sowie eine erweiterte Mitarbeiter-Cafeteria mit integriertem Wintergarten. Rund drei Millionen Euro investiert die Firmengruppe in den Neubau. Bezugsfertig ist dieser voraussichtlich Anfang kommenden Jahres. J jet

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Visselhöveder findet Riesenboviste

Visselhöveder findet Riesenboviste

Achte Visselhöveder Herbstrallye wird am Samstag gestartet

Achte Visselhöveder Herbstrallye wird am Samstag gestartet

Verkauf verzögert sich

Verkauf verzögert sich

Edeltraut Rath zeigt ihre Ausstellung „Elementarteilchen“

Edeltraut Rath zeigt ihre Ausstellung „Elementarteilchen“

Kommentare