Noch im August

Eröffnung des Dorfladens in Bötersen: Eine angestrebte Punktlandung

Der Blick ins Innere zeigt: Es gibt noch einiges zu tun im neuen Dorfladen. Foto: Daus
+
Der Blick ins Innere zeigt: Es gibt noch einiges zu tun im neuen Dorfladen.

Die Eröffnung des Dorfladens in der Gemeinde Bötersen steht sozusagen direkt vor der Tür. Als im Frühling dieses Jahres feststand, dass dieses Projekt umgesetzt werden wird, setzte man sich eine Eröffnung im Monat August als terminlichen Rahmen. Zeit also, um dort mal nach dem Rechten zu sehen.

Bötersen – Von Matthias Daus. Auf den ersten Blick sieht es im neuen Dorfladen noch sehr nach Rohbau aus. Die Wände sind frisch gestrichen, aber noch kahl und der Fußboden ist vollflächig verspachtelt. „Ab morgen sieht das Ganze hier aber schon anders aus“, sagt Cord Trefke, der erste Vorsitzende vom Beirat, „denn dann wird der endgültige Fußbodenbelag eingebaut und in der kommenden Woche wird der Ladenbauer dem Ganzen ein Gesicht geben.“ Viele der bisher erledigten Baumaßnahmen seien sehr zeitaufwendig gewesen, ohne dass man optisch davon viel sehen könne.

Sowohl offiziell verpflichtete Gewerke, als auch jede Menge ehrenamtliche Arbeit waren in den vergangenen Wochen und Monaten nötig, um den straffen Zeitplan einhalten zu können. Also steht der Eröffnung noch im August doch eigentlich nichts mehr im Wege. „Wenn jetzt alle anstehenden Maßnahmen ineinandergreifen, sehen wir einer Punktlandung in unserer Terminplanung sehr zuversichtlich entgegen“, sagt Geschäftsführer Matthias Grünig.

Auch draußen steht noch viel Arbeit an.

Zu diesen Maßnahmen gehört neben dem Aufbau der Ladenmöbel und den finalen Arbeiten der Installateure und Elektriker auch die Montage der Eingangstür. Hier müssten lediglich einige Detailfragen für die Montage geklärt werden, dann kann auch dieser Punkt abgehakt werden. Ein neues Fensterelement, ist bereits montiert und liefert somit einen Vorgeschmack auf die spätere Optik der Ladenfront. Außerdem steht die Installation des Kassensystems mit der dazugehörigen Aufnahme der Warenpalette in dieses System auf dem Programm.

In trockenen Tüchern ist die Frage der Lieferanten und Verkaufspartner für die zukünftige Einkaufsmöglichkeit im Herzen von Bötersen. So wird die Bäckerei Freitag aus Rotenburg dort Backwaren anbieten. Die Schlachterei Hollmann aus Scheeßel wird für das Fleisch und Wurstsortiment zuständig sein. Als Ergänzung dazu wird die Fleischerei Bientzle aus Bötersen zusätzlich Wurstwaren aus der eigenen Herstellung anbieten. „Wir sind froh, dass wir mit diesen Partnern den lokalen Gedanken, den wir in unserem Laden in den Vordergrund stellen wollen, erfüllen können und in hohem Maße flexibel bleiben“, erläutert Trefke und weist auf die kurzen Lieferwege hin, die gerade in Zeiten der allgegenwärtigen Klimadiskussionen von großer Bedeutung sind.

Weitere lokale Anbieter, wie beispielsweise Klangens Hof aus Höperhöfen sollen das Sortiment komplettieren. Als Hauptlieferanten hat man Bartels Langness auserkoren, der neben anderen Dorfläden der Bötersener Art auch Lieferant für Famila ist. Dem Laden angeschlossen ist ein Café mit zehn Sitzplätzen, für das man Azul Kaffee aus Bremen verpflichten konnte. Hier sei man zwar nicht mehr lokal aufgestellt, aber immerhin noch regional geblieben, so Trefke. Schließlich gebe es in der direkten Umgebung keine Kaffeerösterei.

Auch in den Personalfragen hat sich eine Menge getan. „Wir haben eine qualifizierte Marktleitung gefunden und auch für die Stellvertretung ist bereits jemand unter Vertrag“, sagt Geschäftsführer Grünig. Ergänzt durch qualifizierte Aushilfskräfte, werde das Personal Mitte August starten und den Aufbau des Ladens aktiv unterstützen. Wobei Grünig betont, dass es zwar ein großes Echo auf die Stellenausschreibungen gegeben habe, man aber immer noch auf der Suche nach Verstärkung für das Team sei. Bewerbungen seien daher jederzeit möglich.

Mehr Infos dazu und zum Laden selbst gibt es im Internet unter www.dorfladen-boetersen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Meistgelesene Artikel

Corona und die lieben Finanzen

Corona und die lieben Finanzen

„Jugendliche leiden mehr“

„Jugendliche leiden mehr“

Das Ende der Einsamkeit ist in Sicht

Das Ende der Einsamkeit ist in Sicht

Landwirte sind stinksauer auf die Bundesumweltministerin

Landwirte sind stinksauer auf die Bundesumweltministerin

Kommentare