Oberschule und Gymnasium öffnen ihre Türen

Einblick in den Sottrumer Schulalltag

+
Im Chemieraum durften die Schüler und ihre Eltern gleich selbst experimentieren.

Sottrum - Von Heidi Stahl. Zum Ende des vierten Schuljahres müssen Eltern entscheiden, ob sie ihr Kind für die weitere Schullaufbahn am Gymnasium oder an der Oberschule anmelden. Empfehlungen von der Grundschule gibt es offiziell nicht mehr. Eltern können frei entscheiden.

Deshalb ist es besonders wichtig, sich ein Bild von der zukünftigen Schule zu machen. Mit gemeinsamen Infoveranstaltungen im Herbst haben die Oberschule und das Gymnasium Sottrum schon die erste Gelegenheit dazu geboten. Nun haben sich beide Einrichtungen jeweils bei einem eigenen Tag der offenen Tür selbst vorgestellt.

So bot die Oberschule an der Wieste Gelegenheit, den Schulalltag und die besonderen Förderangebote der Schule hautnah und praktisch in Augenschein zu nehmen. Schüler-Scouts aus den jetzigen fünften Klassen führten Eltern und zukünftige Schüler durch die Schule, und in allen Fachräumen gab es Gelegenheit unter Anleitung von Fachlehrern kleine Experimente durchzuführen.

Proben aus dem Unterricht

Besonderes Interesse fanden die vielen Wahlangebote der Ganztagsschule. Da stellten sich beispielsweise die Hip-Hop AG und die Musical AG in der Aula vor und zeigten Proben aus ihrem Unterricht.

Auch eine Hunde AG ist im Angebot, bei der man unter Leitung der Hundetrainerin Jana Lüerssen, die ihre vier Hunde mit in die Schule bringt, den Umgang mit Hunden und Hundeerziehung lernen kann. Eine Voltigier AG gibt es im Stall Scheitan in Everinghausen, wo man nach Abschluss eines Jahres einen Voltigierschein machen kann.

Probeessen in der Mensa

Die Mensa stellte sich mit Probeessen vor und in der Cafeteria lockten selbst gebackene Kuchen. Lehrer und Schüler hatten sich mit viel Eifer auf diesen Tag vorbereitet und informierten an Tischen und über viele übersichtlich gestaltete Stellwände. Die Medien AG machte über eine Videowand bekannt, wann und wo die nächste Vorführung stattfand. Schulleiter André Barth musste hauptsächlich Auskunft über Anmeldetermine, Inklusion und Förderangebote geben.

Voraussichtlich wird es im neuen Schuljahr wieder drei neue fünfte Klassen geben. Die Schule stellt bei Bedarf Sprachförderungs-Gruppen bereit, die durch zwei ehrenamtliche ehemalige Lehrerinnen betreut werden. Ebenso kümmern sich zwei Sozialpädagoginnen um Schüler mit besonderem Betreuungsbedarf.

Im Forum lauschten die interessierten Kinder dem Leitbild des Gymnasiums.

Am Gymnasium stellte der Leiter Ferdinand Pals zunächst das Leitbild der Schule und die vielfältigen Möglichkeiten vor. Anschließend konnten die Eltern und Schüler die Räumlichkeiten besichtigen. Neben dem künstlerischen Teil des Tages mit einem aufgeführten Theaterstück sowie der Möglichkeit, verschiedene Blasinstrumente auszuprobieren, gab es auch was für die Technikversierten. Mit Lego-Robotics ist ein Angebot an die Schule gekommen, das die Komponenten Teamarbeit und Technik verbindet.

Darüber hinaus wurde das Fremdsprachenangebot von Englisch, Spanisch, Französisch und Latein präsentiert. Mit kleinen Spielchen und Keksen zur Belohnung konnten erste Sprachkenntnisse erworben werden. Nicht zu vergessen sind natürlich die Naturwissenschaften, die in gewohnter Manier Versuche präsentierten und zum Experimentieren anboten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Meistgelesene Artikel

Der Acker wird lebendig

Der Acker wird lebendig

„Laut & draußen“-Festival auf dem Kalandshof bleibt vom Unwetter verschont

„Laut & draußen“-Festival auf dem Kalandshof bleibt vom Unwetter verschont

Lars Kühnast und Meike Loewel holen sich die Titel

Lars Kühnast und Meike Loewel holen sich die Titel

Erfolgsgeschichte: Rotenburg kommt beim Stadtradeln auf Platz eins

Erfolgsgeschichte: Rotenburg kommt beim Stadtradeln auf Platz eins

Kommentare