Finanzierung gesichert

Dorfladen: Nägel mit Köpfen

+
Engagieren sich für den Dorfladen: Arne Brunckhorst (v.l.), Matthias Grünig, Stephanie Schramm, Ulrike Fajen, Cord Trefke und Jörg Müller. 

In Bötersen nimmt das Projekt Dorfladen immer weiter Formen an. Nachdem bereits ein Standort gefunden und die Finanzierung gesichert wurde, arbeitet der zuständige Beirat derzeit die organisatorischen Details ab. Auch einen Zeitraum für die Eröffnung gibt es mittlerweile.

Bötersen – Von Matthias Daus. Im Schaufenster des zukünftigen Dorfladens in Bötersen hängt seit einiger Zeit ein großes Banner, auf dem die Eröffnung im August angekündigt wird. Ein sportlicher Termin, wie auch die Mitglieder des zuständigen Beirates wissen. „Seit dem 25. Februar ist die Bewilligung der beantragten Fördergelder durch“, sagt Arne Brunckhorst, Sprecher der Gruppe. Die Finanzierung der Investitionskosten stehe somit auf solidem Fundament und nun könne man auch die notwendigen Baumaßnahmen vorantreiben.

„Es war einfach wichtig, dass wir hier mal Flagge zeigen und signalisieren, dass es von nun an mit großen Schritten vorangeht“, sagt Cord Trefke, Erster Vorsitzender des Beirates im Hinblick auf den angekündigten Termin. Wobei die Eröffnung zwar im Monat August angepeilt wird, es aber nicht zwingend der erste August als Premierentag sein müsse. Bei einer solchen Umbaumaßnahme könne man nie ganz sicher sein, ob man nicht auf einige unvorhergesehene Schwierigkeiten treffe, betont Brunckhorst, der momentan der wichtigste Mann im Beirat ist. Denn er koordiniert die Baumaßnahmen und kümmert sich um die Terminabsprachen mit den einzelnen Gewerken.

„Da muss wirklich ein Rädchen ins andere greifen, damit es zu keinen Verzögerungen kommt“, erläutert er. Eine spannende Angelegenheit. Für diese Woche sind die Trockenbaumaßnahmen und danach die technischen Gewerke eingeplant. Zeitgleich mit dem Baubeginn wird auch die neue Internetpräsenz des Dorfladens in dieser Woche online gehen. Unter www.dorfladen-boetersen.de kann man dort alles Wissenswerte rund um Bötersens zukünftige Einkaufsmöglichkeit erfahren.

Dort werden dann auch die Stellenausschreibungen für das Personal zu finden sein. „Wir haben schon einige Interessenten aus der Gemeinde, die bei uns direkt nachgefragt haben, also denke ich, dass wir keine Probleme haben werden, die nötigen Arbeitskräfte zu bekommen“, zeigt sich Cord Trefke zuversichtlich. Wobei neben dem Verkaufspersonal mit zwei Teilzeitstellen und fünf oder sechs Minijobs, auch die Stelle der Marktleitung zu besetzen ist.

Der letzte wichtige Baustein für den Laden ist die Angebotspalette, die sich preislich nicht von anderen Einkaufsmöglichkeiten unterscheiden wird. „Wir setzen neben den vielen Dingen des Alltags, die wir anbieten wollen, verstärkt auf frische Produkte, wie Frischwurst und -Fleisch oder Backwaren, und wollen gerade hier möglichst lokale Anbieter aus der direkten Umgebung mit ins Boot holen“, erläutert Trefke das Konzept.

Die Verhandlungen darüber verliefen teilweise überraschend. „Manche wollen unser Vorhaben bestmöglich unterstützen, während andere eher verhalten auf unsere Anfragen reagiert haben“, weiß Brunckhorst zu berichten. Wer hier letztendlich die Zuschläge erhalten wird, wird sich in absehbarer Zeit entscheiden. Genauso wie die Frage nach dem Hauptlieferanten, der das Restsortiment übernehmen wird. Auch dort hat man mehrere Eisen im Feuer und hat die nächsten vier bis fünf Wochen als Zeitraum für die Entscheidungsfindung eingeplant.

Eine Menge Arbeit und ein strammer Zeitplan, wenn man davon ausgeht, dass die Eröffnung in rund vier Monaten ansteht. „Deshalb haben wir auch nur den Monat August angegeben und keinen genaueren Termin genannt“, sagt Brunckhorst. So habe man sich noch einen Puffer erhalten. Aber insgesamt ist der Beirat sehr zuversichtlich, dass die Eröffnung wie geplant über die Bühne gehen wird.

Der Laden selbst ist von den Mitgliedern des Arbeitskreises bereits entkernt worden und eine Feuerschutzdecke ist bereits vom Vermieter der Räumlichkeiten gestellt worden. Ansonsten sieht es alles noch sehr nackt aus, aber das wird sich ab nächster Woche kontinuierlich ändern, wenn die Baumaßnahmen beginnen, in deren Verlauf neben dem Innenausbau auch der Eingangsbereich komplett erneuert wird. Man darf also gespannt sein, wie der Fortschritt der Maßnahmen sein wird und wie das Gesicht des neuen Dorfladens am Ende aussehen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Kurdenmilizen setzen Abzug aus Nordsyrien fort

Kurdenmilizen setzen Abzug aus Nordsyrien fort

Neues Gerätehaus: Freiwillige Feuerwehr Waffensen feiert Schlüsselübergabe

Neues Gerätehaus: Freiwillige Feuerwehr Waffensen feiert Schlüsselübergabe

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Meistgelesene Artikel

Autofahrer kollidiert mit Baum: 50-Jähriger schwer verletzt

Autofahrer kollidiert mit Baum: 50-Jähriger schwer verletzt

Gäste bedroht und Polizisten beleidigt: Mann in Handschellen von Party abgeführt

Gäste bedroht und Polizisten beleidigt: Mann in Handschellen von Party abgeführt

Viel zu tun für die neue Kartoffelkönigin

Viel zu tun für die neue Kartoffelkönigin

Die Klimawandel-Alternative

Die Klimawandel-Alternative

Kommentare