Familie Sarodnick baut Holzhäuschen für die Arbeitsgruppe Kinder, Jugend und Senioren in Bötersen

„Dorfladen-Bibliothek“ für kostenlosen Büchertausch

Schmuckstück auf dem Dorfladenplatz: Die kleine Bibliothek mit Lesestoff für jedermann. Foto: Goldstein

Bötersen – Die Bewohner Bötersens sind nicht erst nach dem Sieg beim bundesweiten Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft 2019“ in der Region für eine intakte Dorfgemeinschaft bekannt. Jetzt haben sie wieder eine Idee umgesetzt, um das Leben im Ort noch ein wenig lebenswerter zu machen.

Wer in den vergangenen Tagen beim Dorfladen gleich neben der Gaststätte Hoops zum Einkaufen war, dem ist sicherlich ein schmuckes kleines Holzhäuschen – nicht größer als ein Bücherschrank von rund einem Quadratmeter – zwischen einer angrenzenden Sitzecke unter den Eichen und dem Eingang zum Laden aufgefallen. Darin haben Bötersener eine kleine Dorfladen-Bibliothek eingerichtet. „Hier dürfen Bücher getauscht, geliehen und gespendet werden“, so die Initiatoren von der Arbeitsgruppe Kinder, Jugend und Senioren. Hinter der Idee steht die Tatsache, dass ein Buch durch einmaliges Lesen nicht seinen Wert verliert, und der nächste Buch-Fan kann noch genau so viel Freude daran finden, wie der Vorbesitzer. Die Initiatoren wissen, dass das Konzept nicht neu ist und auch bereits in vielen anderen Dörfern und Städten mit unterschiedlichem Erfolg durchgeführt wird.

Bei der Arbeitsgruppe Kinder, Jugend und Senioren stand eine solche Möglichkeit des Buchtausches schon seit einigen Jahren auf der Wunschliste. „Allein die Umsetzung war schwieriger als gedacht. Probleme wie: Wo ist der richtige Platz? Haben wir dort Strom zur Beleuchtung? Was ist mit Kälte, Feuchtigkeit und Vandalismus? Und nicht zuletzt: Wer baut uns solch eine Anlage?“, spricht Cord Trefke die zunächst unbeantworteten Fragen der Arbeitsgruppe an.

Hier kam Peter Sarodnick plötzlich ins Spiel. Seine Familie hatte vor zwei Jahren ein Haus an der Straße Auf dem Kamp gekauft und hörte von den Überlegungen. Er bot sich sofort für die Umsetzung an. Mit viel Liebe zum Detail plante, baute und bestückte die Familie Sarodnick die neue solarbetriebene Dorfladen-Bücherei. „Sie ist nicht nur ein einfacher Bücherschrank, sondern auch optisch eine Bereicherung für unseren Dorfladen-Platz“, so Trefke.

Die Gruppe Kinder, Jugend und Senioren wird die Pflege des Bücherschrankes übernehmen. Die Gruppe richtet eine Bitte an die Nutzer: „Ein solcher kostenloser Büchertausch funktioniert nur, wenn das Angebot für möglichst viele Menschen altersansprechend ist. Daher bestücken Sie den Schrank bitte nur mit Büchern, die auch Sie oder ihre Kinder gerne gelesen haben.“ Die Tauschstelle solle nicht als Alternative zum Altpapiercontainer genutzt werden. Dafür sei das tolle Häuschen mit der guten Idee dahinter zu schade.  go

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Meistgelesene Artikel

Die Suche und der große Frust

Die Suche und der große Frust

Die Suche und der große Frust
Über den Umgang mit Zeugnissen im Laufe der Zeit

Über den Umgang mit Zeugnissen im Laufe der Zeit

Über den Umgang mit Zeugnissen im Laufe der Zeit
Weg mit den schwachsinnigen Regeln!

Weg mit den schwachsinnigen Regeln!

Weg mit den schwachsinnigen Regeln!
Rotenburger DRK und THW im Krisengebiet: Zwischen Not und Solidarität

Rotenburger DRK und THW im Krisengebiet: Zwischen Not und Solidarität

Rotenburger DRK und THW im Krisengebiet: Zwischen Not und Solidarität

Kommentare