Doppeltes Spiel

Jürgen Schlusnus bereitet auf einmal zwei Wahlen parallel vor

+
In diesem Herbst finden die Urnen in der Samtgemeinde zweimal Verwendung. Dass sie aufgestellt werden, organisiert Sottrums Wahlleiter Jürgen Schlusnus. Der befindet sich derzeit in den Vorbereitungen.

Sottrum - Von Matthias Röhrs. Nein, aus der Ruhe hat sich Jürgen Schlusnus von der Nachricht nicht bringen lassen. Zwar muss der Wahlleiter der Samtgemeinde Sottrum mit der Bundestagswahl am 24. September und der vorgezogenen Neuwahl des niedersächsischen Landtages am 15. Oktober auf einmal zwei Urnengänge parallel organisieren, stressen tue ihn dies eigenen Worten nach aber nicht. Dennoch: Gerade was die Wahl des Landesparlaments angeht, muss er auf einmal alles drei Monate früher organisiert haben, als eigentlich geplant.

Ursprünglich sollte dieLandtagswahl in Niedersachsen am 14. Januar stattfinden. Und für diesen 14. Januar hatte Schlusnus bereits einiges auf den Weg gebracht. „Es gibt gewisse Dinge, die eine deutliche Zeit vor der Wahl erledigt sein müssen“, sagt Schlusnus. So wurden beispielsweise bereits die insgesamt 17 Wahllokale in den Ortschaften der Samtgemeinde angemietet.

Organisatorisch wäre Zusammenlegung der Wahlen vorteilhaft gewesen

Wie sich mittlerweile herausgestellt hat: vergebens. Mit dem Wechsel der Scheeßeler Grünen-Landtagsabgeordneten Elke Twesten in die CDU-Fraktion steht die rot-grüne Landesregierung ohne Mehrheit im Leineschloss da. Am 15. Oktober soll es daher eine Neuwahl geben. Eigentlich hatte Schlusnus erst wenige Wochen vorher mit den endgültigen Vorbereitungen der Januar-Wahl beginnen wollen.

Schlusnus muss jetzt noch mal ran, die Wahllokale zu reservieren. „Gerade bei Dorfgemeinschaftshäusern kann es schon mal vorkommen, dass man Alternativen suchen muss. Wenn dort beispielsweise schon eine Hochzeit stattfindet“, sagt er. „Aus organisatorischer Sicht hätte ich es besser gefunden, wenn man die Wahlen zusammenlegt.“ Vieles wäre einfacher gewesen. Mit nur einem Team für zwei Wahlen hätte man Kosten und Arbeit sparen können. „Aber wir müssen das halt jetzt so machen“, sagt Schlusnus.

Glück auf dem Land: Wahlvorstand wird als Ehrenamt wahrgenommen

Glücklicherweise seien Bundestags- beziehungsweise Landtagswahl im Vergleich zu einer Kommunalwahl wie im September 2016 laut Schlusnus recht „einfache Wahlen“. Die Auszählung sei weniger kompliziert, die Samtgemeinde nicht für das Aufstellen der Wahlvorschläge und den Druck der Wahlbögen zuständig. Am Wochenende sollen die Wählerlisten aufgestellt werden. An etwa 11.200 Berechtigte können dann die Benachrichtigung rausgeschickt werden. Nur auf die Stimmzettel für die Bundestagswahl warte man noch, sagt der Wahlleiter.

In den Vorbereitungen wird Schlusnus vom Bürgerservice im Rathaus unterstützt – nicht zuletzt, da dort das Meldewesen und damit die Koordination der Briefwahlen untergebracht ist. 119 Wahlvorstände braucht er pro Wahl, für die Bundestagswahl hat er bis auf zwei alle beisammen, für die Landtagswahl sucht er noch. „Bei uns auf dem Land sind wir in der glücklichen Situation, dass der Wahlvorstand noch als Ehrenamt wahrgenommen wird“, so Schlusnus optimistisch. Er versucht, sie am Freitag vor einer Wahl zu instruieren, Begleitmaterial mit auf dem Weg zu geben, damit sie möglichst gut vorbereitet sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu

Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu

Meistgelesene Artikel

1500 Schützen feiern in Westervesede

1500 Schützen feiern in Westervesede

Kommersabend des Kreisschützenfestes: „Heute wollen wir nur feiern“

Kommersabend des Kreisschützenfestes: „Heute wollen wir nur feiern“

Rotenburger Werke feiern das Sommerfest an der Lindenstraße

Rotenburger Werke feiern das Sommerfest an der Lindenstraße

Kreisel ist ab morgen dicht

Kreisel ist ab morgen dicht

Kommentare