Namensvetter in Landkreisen Rotenburg und Hildesheim: Die Feuerwehr verbindet sie

Das doppelte Sottrum

Eine Abordnung von acht Hildesheimer Sottrumern nahm die Einladung des Namensvetters an und besuchte am 28. September 1982 erstmals Sottrum (ROW) – und das auch noch in Hassendorf.

Sottrum - Von Luna Nele Dau. Sie sehen gleich aus, sind gleich groß und unterscheiden sich auch sonst kaum voneinander: das doppelte Lottchen. Auch Sottrum gibt es in zweifacher Ausführung.

Neben der allgemein bekannten Gemeide Sottrum in der gleichnamigen Samtgemeinde gibt es in der Gemeinde Holle im Landkreis Hildesheim eine Ortschaft, die ebenfalls Sottrum heißt. Jedoch unterscheiden sich die beiden stärker voneinander, als der Name es vermuten lässt.

156 Kilometer trennen die Orte

Stattliche 156 Kilometer trennen die Namensvetter voneinander. Das hält zumindest die beiden Feuerwehren nicht davon ab, einen guten Kontakt zu pflegen – immerhin treffen sie sich seit 35 Jahren mindestens einmal im Jahr. Und doch unterscheiden sich die Orte schon auf den ersten Blick stark voneinander. Allein der Größenunterschied ist gewaltig: Sottrum bei Holle ist rund einen Quadratkilometer groß und hat 851 Einwohner. Die Gemeinde Sottrum dagegen ist 28,58 Quadratkilometer groß und hat mit etwa 6 400 Einwohnern mehr als siebenmal so viele wie das Holler Sottrum. Von der Samtgemeinde ganz zu schweigen. Und auch ohne Stuckenborstel und Everinghausen bleibt die Einwohnerzahl deutlich größer als die des Namensvetters.

Dieses Erinnerungsfoto ist beim vergangenen Treffen im Februar entstanden.

Wie aber lässt sich erklären, dass gleich zwei Orte in Niedersachsen den gleichen ungewöhnlichen Namen tragen? Auf diese Frage gibt es viele Antworten, sagt Detlef Adelhelm. Er ist Ortsbürgermeister von Sottrum bei Holle. Die seiner Meinung nach plausibelste ist, dass der Name Sottrum von der plattdeutschen Bezeichnung „Sued Wisch“ stammt, was so viel wie feuchtes Gebiet heißt. „Sottrum liegt direkt an der Nette, deshalb kann ich mir gut vorstellen, dass es hier früher sehr feucht gewesen sein muss und es viel Moor gab“, erklärt Adelhelm.

Viele Spekulationen um die Herkunft des Namen

Eine Deutung, die sich durchaus auch auf das Sottrum im Landkreis Rotenburg übertragen lässt – schließlich fließt mit der Wieste auch dort ein Gewässer. Eine ganz andere Version für den Ursprung präsentiert Hans-Jürgen Krahn, Bürgermeister der Gemeinde Sottrum. Er berichtet sogar von einer Geschichte, die hinter dem Namen stecken könnte: Früher soll demzufolge eine Kuh ständig um einen Sod, einen Brunnen, herum gelaufen sein. Deshalb habe man „um den Sod herum“ gesagt. Ein Ausspruch, der dem Namen Sottrum sehr ähnelt. Krahn hebt auch die Vorzüge seiner Heimat hervor: „Sottrum ist ein Ort, in dem man sehr schön leben kann. Er verfügt über eine sehr gute Infrastruktur, und die Grundversorgung ist gesichert.“

Sottrum bei Holle ist dagegen besonders bekannt für den großen Familienpark, der sowohl Kindern als auch Erwachsenen verschiedene Stationen zum Erleben, Wissen und Spielen bietet. „Außergewöhnlich ist, dass wir als ein so kleiner Ort zwei sehr alte und schöne Kirchen besitzen. Die katholische St.-Andreas-Kirche und die evangelische Martin-Luther-Kirche“, stellt Adelhelm fest.

Auch wenn die beiden Ortschaften auf den ersten Blick bis auf den Namen nicht viel gemeinsam haben, hinkt der Lottchen-Vergleich nicht komplett, denn auch Zwillinge besuchen sich meist regelmäßig. So macht es der Heimatverein der Gemeinde Sottrum der Feuerwehr gleich und plant für Samstag, 13. Mai, einen Tagesausflug nach Sottrum bei Holle. Anmeldungen nehmen Hanna Hildebrandt (04264 / 82000) und Hans-Jürgen Krahn (04264 / 2362) entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Macht Müsli wirklich schlank? Die größten Diät-Lügen

Macht Müsli wirklich schlank? Die größten Diät-Lügen

Taifun "Hato" hinterlässt zwölf Tote in Südchina

Taifun "Hato" hinterlässt zwölf Tote in Südchina

Vorsicht: In diesen Ländern sind die gefährlichsten Straßen

Vorsicht: In diesen Ländern sind die gefährlichsten Straßen

Von diesen zehn Dingen haben Sie viel zu viel

Von diesen zehn Dingen haben Sie viel zu viel

Meistgelesene Artikel

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

Vorfahrt genommen: Mutter und Kinder verletzt

Vorfahrt genommen: Mutter und Kinder verletzt

Verkehrssituation vor Rotenburger Schulen soll entspannt werden

Verkehrssituation vor Rotenburger Schulen soll entspannt werden

Rotenburg hält an Lent-Kaserne fest

Rotenburg hält an Lent-Kaserne fest

Kommentare