Verwaltung will Tagesstätten aufrüsten lasten

Digitalisierung: Kitas nicht mehr zeitgemäß

W-Lan gehört nicht zum Standard in den Sottrumer Kitas. Das soll sich ändern.
+
W-Lan gehört nicht zum Standard in den Sottrumer Kitas. Das soll sich ändern.

Sottrum – Das Thema Digitalisierung ist nicht nur in den Schulen aktuell besonders wichtig, insbesondere in der Corona-Zeit hat sich gezeigt, dass es auch im Bereich der Kindergärten immer wichtiger wird. Das hat die Gemeinde Sottrum festgestellt, ebenso wie die Tatsache, dass die aktuell bestehende Technik nicht auf dem neuesten Stand ist. Am Montag, 12.

April, wird sich der Ausschuss für Kinder, Jugend, Sport, Soziales und Kultur der Sache annehmen (19 Uhr, Schule an der Wieste).

Auch über die Zeiten von Corona hinaus habe sich gezeigt, dass etliches im Bereich der Kommunikation zwischen Kita und Familien, aber auch zwischen Kita und Verwaltung sich auf digitale Wege verlegt hat, heißt es in der Beschlussvorlage. Briefe, alltäglicher Informationsaustausch, Anträge würden mittlerweile zunehmend per E-Mail verschickt. Besprechungen, Elterngespräche, Fortbildungen fänden immer mehr online per Videokonferenz statt. Entwicklungsdokumentation, Portfolios über die Kinder würden per Foto und Video gestaltet. „Dies bedeutet zum einen eine deutliche Entlastung im Bereich ,Druckerzubehör‘, Zeit und Schnelligkeit im Informationsfluss, bedeutet andererseits jedoch auch, dass die Einrichtungen sich hier neu aufstellen müssen“, so die Verwaltung. Die digitale Infrastruktur in den Kindergärten bestünde noch aus ISDN-Anschluss, Leitungs-PC und maximal einem weiteren Laptop für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Hinzu komme, dass der Versorger EWE mitgeteilt habe, dass er sein technisch veraltete ISDN-Netz zugunsten des zukunftsfähigen IP-Netzes abgeschaltet werde. „Insgesamt ist ein Upgrade nötig, um zeitgemäß in den Einrichtungen arbeiten zu können“, fährt die Verwaltung in der Vorlage fort. Sie möchte daher die bestehenden Telefon- und Internetanschlüsse, die diesen Standard bisher nicht erfüllen, auf einen DSL-Tarif mit 50 Mbit/sec umstellen. Das betreffe den Wiestekindergarten und den Kindergarten Pusteblume. Darüber hinaus soll jede Einrichtung entsprechende digitale Endgeräte, wie Laptops für die Mitarbeiter, als auch Smartphones mit entsprechenden Verträgen zur Verfügung gestellt bekommen. Zu diesem Zweck könnten Fördermittel beantragt werden. Haushaltsmittel für Endgeräte sind aufgrund der fehlenden Förderzusage noch nicht eingeplant. Grundsätzlich könnten diese Ausgaben je nach Förderhöhe über den Gesamthaushalt abgedeckt werden, so die Verwaltung abschließend.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

„Man sollte ein guter Tänzer sein“

„Man sollte ein guter Tänzer sein“

„Man sollte ein guter Tänzer sein“
Hiddinger berichtet von seinem Hilfseinsatz im Katastrophengebiet

Hiddinger berichtet von seinem Hilfseinsatz im Katastrophengebiet

Hiddinger berichtet von seinem Hilfseinsatz im Katastrophengebiet
Von Prince bis Prinzessinnen

Von Prince bis Prinzessinnen

Von Prince bis Prinzessinnen
Teurer Vandalismus an den Schulen

Teurer Vandalismus an den Schulen

Teurer Vandalismus an den Schulen

Kommentare