1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Rotenburg
  4. Sottrum

Das Backhaus wird zurückgebaut

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Matthias Röhrs

Kommentare

Die abgebauten Wände offenbaren den Blick ins Innere des Backhauses.
Die abgebauten Wände offenbaren den Blick ins Innere des Backhauses. © Röhrs

Sottrum – Die Sottrumer müssen sich vorerst vom Backhaus auf dem Heimathausgelände verabschieden. Die Haus- und Hoftruppe des Heimatvereins hat das Gebäude in den vergangenen Wochen nach und nach abgebaut, sodass nur noch das Fachwerk, das Dach und der Ofen selbst übrig sind. Am Freitag soll dieses Gerippe mit einem Kran auf das Areal vor dem benachbarten Spieker gehievt werden. Dort zerlegt man es dann in insgesamt vier Elemente, die dann der Bauhof der Gemeinde Sottrum einlagert.

Dort liegen jetzt noch die Einzelteile des 1778 erbaute Häuslingshauses, dass der Heimatverein im Frühjahr in Osterholz-Scharmbeck hat abbauen und nach Sottrum überführen lassen. Laut dem Vorsitzenden Hans-Jürgen Krahn will der Verein Mitte November mit dem Wiederaufbau an der Stelle des Backhauses beginnen. Der Verein plant, daraus ein Heimat- und Kulturhaus zu machen: Im Obergeschoss sollen ein Aufbewahrungsort für Dokumente und ein Apartment für Gäste entstehen, unten gibt es einen Veranstaltungsraum. Kostenpunkt: rund 450 000 Euro.

Wo und ob das Backhaus einen neuen Platz bekommt, ist noch unklar. Zum „Wegschmeißen“ sei es zu schade, so Krahn. Der Verein hat er der Gemeinde angeboten, mit dem Vorschlag, es ins neue Konzept des Parks am Eichkamp zu integrieren. Darin könne, so der Vorsitzende, zum Beispiel die Technik untergebracht werden. Eine Entscheidung seitens der Gemeinde steht aber noch aus.

Auch interessant

Kommentare