Samtgemeinde Sottrum ehrt erfolgreiche Sportler / „Lohn für lange, harte Trainingsstunden“

Ein Dankeschön für sportliche Leistung

Peter Freytag (r.) und Jürgen Schlusnus zeichnen die Prellballerinnen des TV Sottrum aus. - Fotos: Woelki

Sottrum - Blumen, Urkunden und Buchpräsente als Dankeschön: Mit guten Platzierungen bei Deutschen Meisterschaften, als Landesmeister, Bezirksmeister und Kreismeister warben die Sportler im vergangenen Jahr mit ihren Erfolgen für die Samtgemeinde Sottrum. Auf der 38. Sportlerehrung im Forum des Sottrumer Gymnasiums zeichnete die Samtgemeinde 154 Sportler, darunter 32 Einzelsieger und 17 Mannschaften aus acht Vereinen für herausragende sportliche Leistungen aus.

Einen besonders großen Erfolg feierten die Prellballerinnen des TV Sottrum im Erwachsenen- und Jugendbereich mit dem Gewinn des Landesmeistertitels, dem Norddeutschen Meistertitel, dem Deutschen Vizemeistertitel und dritten Plätzen bei der Deutschen Meisterschaft. Aber auch Hanne und Klaus Werner vom Tanzclub Wieste mit Platz drei bei den Landesmeisterschaften im Standardtanzen in der Altersklasse, Reinhard Piehl als Schachsenioren-Landesmeister vom Schachclub Sottrum sowie die Landesmeister im Luftgewehr Auflage Senioren vom Schützenverein Taaken Hans-Dieter Grimm, Hans Jürgen Adam und Horst Knebel haben im vergangenen Jahr einiges vorzuweisen.

Samtgemeindebürgermeister Peter Freytag begrüßte die Gäste und erklärte, dass die Sportlerehrung ein besonderes Ereignis sei. „Sie steht für die enge Verbundenheit der Bürger mit ihren Sportlern. Die Samtgemeinde sagt Danke für große sportliche Momente und für einen herausragenden sportlichen Einsatz.“ Freytag zeigte sich beeindruckt von der Leistung der verschiedenen Sportler, die „in den entscheidenden Momenten voll da“ waren und ihr Bestes gegeben hätten. „Sie haben nie den Mut verloren, auch wenn es nicht so gut lief, und stets fair um den Sieg gerungen“, so Freytag weiter.

Die Sportler hätten mit ihren Leistungen und ihrer sportlichen Haltung überzeugt und den Sport und den Verein gut vertreten. „Das erfolgreiche Abschneiden ist der Lohn für lange, harte Trainingsstunden, für viel Disziplin und große Zielstrebigkeit“, betonte der Samtgemeindebürgermeister. Anschließend bat Freytag die einzelnen Sportler auf die Bühne, gratulierte ihnen zusammen mit seinem Stellvertreter Jürgen Schlusnus zum Erfolg und überreichte ihnen Urkunden, Blumen- und Buchpräsente. Die Gruppe Akro al dente begeisterte das Publikum als Rahmenprogramm mit akrobatischen Darbietungen. - woe

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Kommentare