Carsten Kaßburg stellt Bilderkalender des Ahauser Heimatvereins vor

Tanzende Kinder als Motiv

+
Carsten Kaßburg präsentiert den Kalender für 2016.

Ahausen - Von Bettina Diercks. Wie in den Vorjahren hält der Heimatverein Ahausen einen Bilderkalender für 2016 als Weihnachtsgeschenk bereit. Erneut haben sich Gerd Voigt und Olaf Mahnken durch die eingereichten Fotos gearbeitet und eine abwechslungsreiche Auswahl an Motiven getroffen.

War der Kalender früher von historischen Bildern in schwarz-weiß geprägt, wechseln sich mittlerweile vier- und zweifarbige Abbildungen ab. „Der Großteil der Bilder stammt dieses Mal aus den 1940er und 1950er Jahren“, berichtet Carsten Kaßburg, erster Vorsitzender des Heimatvereines. Zur Verfügung gestellt wurden die Bilder von Mitgliedern und Freunden des Vereins.

„Wer noch unveröffentlichte Schätze hat, kann sie uns gerne geben. Sie kommen auch nicht weg. Die Fotos werden bei uns gescannt und archiviert und das Original an den Besitzer zurückgegeben“, sagt Kaßburg. Sein persönlicher Favorit im Ahauser Bilderkalender 2016: eine Luftbildaufnahme des Ortes aus den 1950er Jahren. „Aus solchen Fotos ist viel rauszusehen“, berichtet Kaßburg und zeigt auf die Vielfelderwirtschaft. Obwohl das Bild schwarz-weiß ist, sind sehr gut die einzelnen, oft kleinen Äcker auf dem Bild zu erkennen, die sich in ihren Graustufen unterscheiden.

Gezeigt werden neben neueren Fotos unter anderem von der Ahauser Mühle, dem Teich, der Hassendorfer Schleuse und Winterstimmung am Ahauser Bach (Aue) historische Aufnahmen vom traditionellen Eiersuchen, der alten Schule und ein Bild „Melken auf der Weide“. Zu sehen sind darauf der frühere Wirt des „Ahauser Hofes“ Hinnerk Diercks als Kind mit der damaligen Praktikantin Hannelore Kaiser.

„Mir gefällt außerdem das Bild mit den tanzenden Kindern sehr. Es muss so um 1940 entstanden sein. Also mitten im Krieg. Ein stimmungsvolles Motiv. Denn trotz der Situation damals lächeln alle Kinder“, so Kaßburg, bei dem der Kalender auch erhältlich ist. Außerdem kann das Werk für zehn Euro bei Olaf Mahnken und bei Edeka Fabisch erstanden werden. „Der Erlös wird für den weiteren Ausbau des Obergeschosses der Durchfahrtlängsscheune verwendet“, berichtet der Vereinsvorsitzende.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Meistgelesene Artikel

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

SPD sieht Konflikte auf die Gemeinde Bothel zukommen

SPD sieht Konflikte auf die Gemeinde Bothel zukommen

Kommentare