Von Carl Orff über Michael Jackson bis zu Black Sabbath

Viktorya Yermolyeva und „Wildes Blech“ rocken restlos gefüllte St.-Georg-Kirche

+
Benjamin Faber und seine wilden Blechbläser ließen die Kirche beben.

Sottrum - Von Heidi Stahl. Das war ein Abend, den der heilige St. Georg auf seinem hölzernen Pferd in der Sottrumer Kirche wohl so schnell nicht vergessen wird. Während draußen der Sturm schwarze Wolkenfetzen vor dem fast vollen Mond vorbei trieb, entfesselten in dem restlos besetzten Kirchenschiff Benjamin Faber und seine wilden Blechbläser einen musikalischen Hurricane.

Schon am Eingang konnten sich die Besucher vorsorglich mit Ohrstöpseln versorgen lassen, um dem zu erwartenden Angriff auf die Trommelfelle abzumildern. Bereits der Einmarsch der 28 Blechbläser zu den machtvollen Klängen von „O Fortuna“ aus Carl Orffs Carmina Burana, vermittelte einen kleinen Eindruck dessen, was den Zuhörern an Lautstärke bevorstand. Mit einem geschickten Arrangement führte Faber die Orff‘schen Klänge in Michael Jacksons „Billie Jean“ über und der volle Einsatz der Bläser, Gitarren und des Schlagzeugs ließ zum ersten Mal die Kirchenwände erbeben. Spätestens bei dem Deep Purple Song „Smoke on the Water“ ließ sich das Publikum mit Headbanging und rhythmischem Klatschen von diesem besonderen Musikerlebnis mitreißen. Mit Fabers Arrangements von „Narcotic“ von Liquido, „It‘s my Life“ von Bon Jovi, „Mein Herz brennt“ von Rammstein und Songs von Nirvana, Alice Cooper und dem von den Sitzen reißenden „Jump“ von Van Halen kamen dann alle Heavy Metal Fans voll auf ihre Kosten.

Nachdem sich in einer kleinen Pause die Ohren etwas erholen konnten, wurden im zweiten Teil des Konzerts die Phonzahlen etwas geringer. Die weltbekannte ukrainische Pianistin Viktorya Yermolyeva nahm Platz an dem mittig auf einem Podest aufgebauten Klavier. Mit begeisterten Worten erzählte Faber wie er mit nur einer Mail die berühmte Youtouberin, die er liebevoll „Vika“ nannte, überzeugen konnte, in der kleinen Sottrumer Kirche zu spielen und damit einen Herzenswunsch von ihm zu erfüllen. Unter dem Künstlernamen „vkgoeswild“ hat Yermolyeva seit 2006 mehr als 600 000 Abonnenten bei You Tube und über eine Million Likes bei Facebook. Ihr außergewöhnliches Talent und ihre fundierte Ausbildung als klassische Pianistin lassen ihre eigenen Bearbeitungen von Hardrock und Heavymetalsongs in ganz neuer Qualität erstrahlen, was ihren immensen Erfolg auf den neuen Kommunikationswegen erklärt. Mit Klavierarrangements von Songs wie von Led Zeppelin, Black Sabbath, Cranberries und Metallica brachte sie in ihrem Soloprogramm jede Körperfaser der begeisterten Zuhörer zum Vibrieren.

In blaues Licht war der Altarraum getaucht und kilometerweise Kabel, Kameras und immenser technischer Aufwand zeugten dafür, dass das Konzert mitgeschnitten wurde und später wohl auf You Tube zu sehen und zu hören sein wird. Denn „wenn man schon einmal eine so berühmte Solistin in Sottrum hat, muss das festgehalten werden“, erklärte Faber. In den Applaus mischten sich jubelnde Yeah-Rufe, begeisterte Pfiffe und Füßetrampeln als zum Abschluss ihr gemeinsames Zusammenspiel mit den Bläsern auf dem Programm stand. Mit „One“ und „Master of Puppets“ von Metallica und einer Bearbeitung des „Afraid to shoot Strangers“-Songs von Iron Maiden bewiesen Fabers wilde Blechbläser, dass auch Laienspieler durchaus mit so einer Vollprofi-Größe in diesem Heavy Metal Genre mithalten können. Wenn Faber sich und sein „Wildes Blech“ auch bescheiden als „Vorgruppe“ für Vika bezeichnete, so musste man das wohl als Scherz verstehen, denn die Leistung der 28 jungen Bläser war getragen von unbändiger Freude an ihrem Spiel und hervorragender technischer Qualität. Unter dem begeisterten Publikum in der ausverkauften Sottrumer Kirche waren auch einige Fans, die eigens wegen Vika sogar aus Süddeutschland angereist waren und die mit Sicherheit an diesem Abend zu neuen Fans von „Wildes Blech“ geworden sind. Faber hat mit seiner Bläsergruppe, die erst seit knapp drei Jahren besteht, für Sottrums kulturelles Spektrum ein neues, innovatives Feld eröffnet, das keinerlei Kritik zu scheuen braucht und in Zukunft sicherlich noch von sich reden machen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Hongkong: 100 Aktivisten verbarrikadieren sich weiter in Uni

Hongkong: 100 Aktivisten verbarrikadieren sich weiter in Uni

Islamismus, Dürre und Hunger: Der Sahelzone droht die Krise

Islamismus, Dürre und Hunger: Der Sahelzone droht die Krise

So spielt sich "Star Wars: Fallen Order"

So spielt sich "Star Wars: Fallen Order"

Google Stadia im Test

Google Stadia im Test

Meistgelesene Artikel

Todesfalle Plastikmüll: Hirsch stirbt im Wald bei Kirchwalsede

Todesfalle Plastikmüll: Hirsch stirbt im Wald bei Kirchwalsede

Revision abgewiesen: Motorradfahrer nach Blutrache-Mord rechtskräftig verurteilt

Revision abgewiesen: Motorradfahrer nach Blutrache-Mord rechtskräftig verurteilt

Bundeswehr vereidigt zum Gründungstag Rekruten

Bundeswehr vereidigt zum Gründungstag Rekruten

Für ein besseres Busnetz

Für ein besseres Busnetz

Kommentare