Selbstverständlichkeit als Dilemma

Bürgerbus fährt Rekord ein

+
Der Sottrumer Bürgerbusverein um seinen Vorsitzenden Ulrich Thiart (l.) hat einen neuen Rekord verzeichnet.

Sottrum - Von Antje Holsten-Körner. Der Bürgerbus fährt weiterhin unfallfrei durch die Samtgemeinde Sottrum. „Dies ist inzwischen nach sieben Jahren eine solche Selbstverständlichkeit, dass man es kaum noch registriert“, sagte Ulrich Thiart, Vorsitzender des Bürgerbusvereins, bei dessen Jahreshauptversammlung. Die Selbstverständlichkeit sei aber auch das Dilemma.

„Viele Bürger sehen nicht, wie viel Engagement von vielen Ehrenamtlichen notwendig ist, damit ein solches System zur Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs funktioniert.“ 

Träger sind Sponsoren, nicht die Gemeinde

Thiart sei sogar von einem Bürger angesprochen worden, der meinte, die Fahrer würden von der Samtgemeinde bezahlt werden. Das ist aber nicht der Fall, denn weder erfolgt eine Bezahlung der Bürgerbusfahrer, noch wird derzeit anderweitig Geld von der Samtgemeinde in Anspruch genommen. „Das ist nur durch unsere Sponsoren möglich“, erklärte Thiart, der gerne noch mehr Unterstützung anderer Sottrumer Gewerbebetriebe sehen würde.

Im vergangenen Jahr hat der Verein mit durchschnittlich 920 Gästen pro Monat einen neuen Rekord aufgestellt. Damit geriet der Bus, der nur Platz für acht Passagiere hat, an seine Grenzen. Der Erfolg kommt dabei in erster Linie durch die Geflüchteten, die mitgefahren sind. Inzwischen hätten sich die Fahrgastzahlen wieder reguliert und lägen mit durchschnittlich 600 auf dem Niveau von 2012. 

„Vielen Gästen ist gar nicht bekannt, dass sie die Fahrkarten auch bis Bremen, Rotenburg oder anderen Haltepunkten bei uns im Bus erwerben können“, hob Thiart hervor. Somit würden sich Probleme mit dem Automaten am Sottrumer Bahnhof vermeiden lassen. „Beispielsweise können bei uns sogar Vierer-Tickets gekauft werden, auch wenn noch gar nicht mit uns gefahren wird“, ergänzte er. Schon jetzt riskiert der Rotenburger einen Blick in das Jahr 2020. „Da am 1. April 2010 der Bürgerbus die erste Fahrt startete, werden wir dann unser zehnjähriges Bestehen feiern.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Meistgelesene Artikel

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

Bundestagskandidaten sind sich in vielen Punkten erstaunlich einig

Bundestagskandidaten sind sich in vielen Punkten erstaunlich einig

1500 Schützen feiern in Westervesede

1500 Schützen feiern in Westervesede

Kommentare