Nach Corona und viel Pech: Das Sottrumer Freibad öffnet

Besser spät als nie

Im Becken gibt es eine Trennung für Langsamere und Sportschwimmer.
+
Im Becken gibt es eine Trennung für Langsamere und Sportschwimmer.
  • Antje Holsten-Körner
    vonAntje Holsten-Körner
    schließen

Sottrum – Freibad – das heißt nicht nur schwimmen, sondern auch Leute treffen, Spaß haben und auch mal Pommes rot-weiß am Kiosk bestellen. „Dieses Jahr wird vieles anders sein“, dämpft Patrick Wallbaum, der sich mit seinem Kollegen Henry Kraft im Sottrumer Freibad um die Sicherheit der Badegäste kümmert, die Hoffnung auf ein annähernd normales Freibadflair. Durch den Wasserrohbruch, bei dem auch die Elektrik beschädigt wurde, konnte das Bad der Wiestegemeinde erst am Freitagnachmittag wieder seine Türen für Badegäste öffnen.

Bereits beim Kauf der Eintrittskarte, bei der die Maskenpflicht gilt, ist die Auswahl eingeschränkt, denn es gibt weder eine Jahreskarte noch das sonst im Angebot befindliche Zwölferticket. Kinder unter zwölf Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen das Freibad betreten. Die Eintrittspreise des Vorjahres von 3,50 Euro für Erwachsene und 1,50 Euro für Kinder wurden zwar nicht geändert, gelten aber nicht mehr für den ganzen Tag, sondern nur für den jeweiligen Block. Die Öffnungszeiten sind von dienstags bis sonntags auf drei Blöcke von jeweils zwei Stunden verteilt.

Während in den ersten beiden Stunden des Tages nur 86 Personen gleichzeitig der Eintritt gewährt wird, sind es im zweiten und dritten Block jeweils 173. Zwischen diesen Öffnungszeiten wird es Sonderreinigungen geben. „Damit dafür ausreichend Zeit zur Verfügung steht, müssen wir die Badegäste so zeitig aus dem Wasser bitten, dass sie zum Ende des Blocks das Freibad verlassen haben“, sagt Wallbaum. Nach dem Kauf der Eintrittskarte geht es über ein Einbahnstraßensystem zur überdachten Terrasse, wo die Mund- und Nasenabdeckung abgelegt werden darf. Da die Umkleidekabinen nicht geöffnet sind, hat die Samtgemeindeverwaltung f��r vier provisorische Umkleidekabinen unter freiem Himmel gesorgt. Von dort aus geht es auf geführten Wegen zu den Becken.

Das Schwimmbecken ist unterteilt in zwei acht Meter breite Bahnen, auf denen im vorderen Teil die langsameren Schwimmer in der Runde unterwegs sein sollen, im hinteren Teil die Sportschwimmer. „Beim Überholen innerhalb der Bahn ist ein Abstand von 1,5 Metern einzuhalten“, erklärt Wallbaum die Regeln. Damit für jeden Einzelnen ausreichend Platz im Schwimmbecken zur Verfügung steht, sind die Personenzahlen auf 45 im Schwimmerbecken und 22 im Nichtschwimmerbecken begrenzt. „Von anderen Bädern weiß ich, dass dort die Kapazitätsgrenzen nicht annähernd oder nur selten erreicht wurden“, berichtet Wallbaum.

Das Babyplanschbecken bleibt in dieser Saison geschlossen, genauso wie die Geräte auf dem Spielplatz, der Schwimmkanal, der Kiosk und die Duschen. Für dringende Bedürfnisse wird ein Damen- und ein Herren-WC geöffnet sein. „Fundsachen, die wir sonst verwahrt haben, müssen wir sofort entsorgen“, bedauert Schwimm-Meister Henry Kraft. Auch auf die gewohnte Abnahme von Zeiten für das Sportabzeichen und Schwimm-Kurse müssen die Besucher in Corona-Zeiten verzichten.

Unerwünschte Besucher: Jugendliche baden illegal

Sie konnten es wohl kaum erwarten, dass wieder geöffnet ist. Nachdem es vor einigen Wochen im Sottrumer Freibad nächtliche Besucher Sachbeschädigungen begangen haben, hat die Polizei in der Nacht zum Mittwoch vier junge Männer im Alter zwischen 16 und 18 Jahren erwischt, als sie von einem Parkplatz in der Nähe des Freibades flüchteten. Vieles deute darauf hin, dass sie zuvor im Freibad gebadet haben, schreiben die Beamten. In der Nacht auf Freitag fassten sie zwei junge Frauen. In allen Fällen wurden Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch eingeleitet.

Ganz legal baden darf man übrigens zu folgenden Zeiten: Dienstag und Donnerstag von 8 bis 10 Uhr, 11 bis 13 Uhr und 14 bis 16 Uhr. Mittwoch und Freitag von 11 bis 13 Uhr, 14 bis 16 Uhr und 17 bis 19 Uhr. Samstag und Sonntag von 10 bis 12 Uhr, 13 bis 15 Uhr und 16 bis 18 Uhr. Montags ist Ruhetag. Der Eintritt kostet je Öffnungsblock für Erwachsene 3,50 und für Kinder 1,50 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Livigno ist mehr als Benzin und Zigaretten

Livigno ist mehr als Benzin und Zigaretten

Zwei Jahre nach Einsturz: Neue Brücke in Genua eingeweiht

Zwei Jahre nach Einsturz: Neue Brücke in Genua eingeweiht

Das Pixel 4a hat mehr Power - aber noch kein 5G

Das Pixel 4a hat mehr Power - aber noch kein 5G

Haushaltgeräte gebraucht kaufen

Haushaltgeräte gebraucht kaufen

Meistgelesene Artikel

Künstler gehen in die Offensive

Künstler gehen in die Offensive

Von Schutzengeln und Film-Träumen

Von Schutzengeln und Film-Träumen

Diskutabler Insektenhort

Diskutabler Insektenhort

Abschied vom Team Klingbeil

Abschied vom Team Klingbeil

Kommentare