Beim Tag der offenen Tür gibt es im Gymnasium einiges zu entdecken

Der heiße Draht

+
Da sprudelt es in den Reagenzgläsern ganz schön – aber alles ganz harmlos.

Sottrum - Von Jessica Tisemann. Einmal einen Tag im Sottrumer Gymnasium vorbeischauen, das Angebot austesten und mit Lehrern und dem Schulleiter ins Gespräch kommen. Die Gelegenheit hatten am Freitag Eltern, Schüler der künftigen fünften Klassen und Gäste beim Tag der offenen Tür der Schule. Und die Bläserklasse und die Chor-AG zeigten auch gleich zu Beginn einmal, was im Fachbereich Musik so alles möglich ist. Außerdem stellt Schulleiter Ferdinand Pals ein neues Angebot in Aussicht.

Die Instrumente der Bläserklasse gab es auch zu sehen und sogar anzufassen. Doch es ist schon nicht ganz so leicht, aus einer Trompete gleich auf Anhieb einen Ton herauszubekommen. Da funktioniert das mit dem Instrument der Chor-AG – der Stimme – schon deutlich leichter. Trotzdem probierten es die kleinen Besucher fleißig, und einigen gelang es tatsächlich.

Nicht nur beim Fachbereich Musik hatten die Schüler die Gelegenheit, sich ein bisschen zu informieren. Auch die naturwissenschaftlichen Fächer präsentierten sich beim Tag der offenen Tür. So gab es die Möglichkeit, verschiedene Flüssigkeiten zusammenzumischen. Da blubberte es ordentlich in den Reagenzgläsern, und einige liefen auch mal über – aber alles ganz harmlos. Die „chemischen“ Stoffe waren Dinge aus dem Alltag wie Essigwasser.

Eine Sache verriet der Schulleiter sogar schon: „Ab Sommer soll es als neue Fremdsprache für die sechsten Klassen auch Spanisch geben.“ Nur die Entscheidung des Kultusministeriums steht noch aus.

Wer am Physikraum war gelegentlich ein schrilles Klingeln zu hören. Was da wohl vor sich ging? Dort wartete auf die Schüler „Der heiße Draht“. Immer wenn die Metallschlinge den Draht berührt, löst sie eine Klingel aus. Eine ganz schön knifflige Sache.

Und auch Informationen über die weiteren Angebote des Gymnasiums durften nicht fehlen. Wie läuft das zum Beispiel mit der Hausaufgabenbetreuung, dem Mittagessen und welche Arbeitsgemeinschaften gibt es? Darüber hinaus haben die Initiatoren über die Austauschangebote unter anderem nach Frankreich die Gäste informiert. Die Schüler, die vorhaben, in die Oberstufe an das Gymnasium zu wechseln, erfuhren außerdem etwas über das Kursangebot. Die Eltern nutzten den Tag vor allem, um bei Kaffee und Kuchen Gespräche mit den Lehrern und Schulleiter Ferdinand Pals zu führen.

Mehr zum Thema:

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Kommentare