Jubiläumskonzert in Horstedt

Kirchenband Öku-Pax: Musik aus 25 Jahren 

+
Die Sänger der ökumenischen Kirchenband Öku-Pax nehmen die Gäste mit auf eine Zeitreise. 

Horstedt - Von Antje Holsten-Körner. Standing Ovations für die ökumenische Kirchenband Öku-Pax, die die Gäste in der Horstedter Johannes-der-Täufer-Kirche für knapp zwei Stunden auf eine musikalische Reise durch die eigene 25-jährige Geschichte mitnahm. Auf dem Programm standen Titel aus den Anfängen der Band wie „Schenke“ genauso wie der Titel „Angel“, der sogar schon auf einer CD verewigt wurde.

Gleich mehrere Songs aus Sister Act fanden den Weg ins Programm, aber auch ein Instrumentalstück durfte nicht fehlen, das sicherlich vielen Gästen der Musikabende in Hellwege sofort bekannt vorkam. Durch das Programm führte Cord Holsten, selbst Gründungsmitglied von Öku-Pax. Er stellte vor jedem Titel immer einige seiner Bandmitglieder vor. Dabei ging er in der Geschichte rückwärts und präsentierte sie nach ihrem Eintrittsdatum.

Auch Ehemalige, die die Einladung zum Jubiläumskonzert angenommen hatten, wurden namentlich genannt. Dazu gehörte auch Johanna Rohlfing, deren Verbindung zu Öku-Pax nie ganz abgerissen ist. Sie schenkte beim Konzert nicht nur in der Pause Weinproben vom Weingut ihres Bruders aus, sondern beim Abschluss verkündete Cord Holsten, dass die Konzertspenden dem von Rohling geründeten Verein Nephie zu Gute kommen. Davon würden nierenkranke Kinder profitieren.

Band spielt auch zur Adventszeit

Ein kleiner Wermutstropfen für alle Akteure: „Es sind an diesem Abend zu viele Veranstaltungen“, hatte Horstedts Pastorin Haike Gleede schon im Vorfeld gesagt. Sie sollte Recht behalten, denn einige Plätze in der Kirche blieben unbesetzt. Dafür gab es von den Anwesenden nach drei Zugaben einen nicht enden wollenden Applaus. „Es lohnt sich immer wieder zu einem Konzert von Öku-Pax zu gehen“, schwärmte Sabine Holsten. Sie will auf jeden Fall das Konzert der Band am vierten Advent in Horstedt besuchen. Auch der jüngste Öku-Pax-Fan zeigte sich von dem Auftritt begeistert. „Es war wieder alles gut“, meinte der achtjährige Janis. „Er mag am liebsten die etwas rockigeren Songs“, verriet seine Mutter Jennifer Dodenhof.

Wer das Jubiläumskonzert verpasst hat oder nochmal einen ähnlichen Abend erleben möchte, für den bietet sich am Sonntag, 16. Oktober, erneute die Gelegenheit. Um 17 Uhr findet die zweite Auflage der Konzertes in der Rotenburger Corpus-Christi-Kirche statt.

Mehr zum Thema:

Terror in Istanbul: Die meisten Opfer sind Polizisten

Terror in Istanbul: Die meisten Opfer sind Polizisten

Bereits sieben Tote nach Zug-Inferno in Bulgarien

Bereits sieben Tote nach Zug-Inferno in Bulgarien

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Riesenjubel in Grün-Weiß

Riesenjubel in Grün-Weiß

Meistgelesene Artikel

Reumütiger Dieb bringt Beute zurück

Reumütiger Dieb bringt Beute zurück

„Der Löwenzahn setzt sich durch“

„Der Löwenzahn setzt sich durch“

Angebliche E-Mail der Polizei - Ermittler warnen vor Schadsoftware

Angebliche E-Mail der Polizei - Ermittler warnen vor Schadsoftware

Buchhandlung Wandel: Ende des Jahres ist Schluss

Buchhandlung Wandel: Ende des Jahres ist Schluss

Kommentare