25.000 Euro Schaden

Zwei Leichtverletzte bei Unfall auf A1 - Hund gestorben

Groß Meckelsen - Ein Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten hat sich in der Nacht zu Mittwoch auf der A1 (Hansalinie) ereignet. Ein Hund kam dabei ums Leben.

Wie die Polizei berichtet, war ein 21-jähriger Autofahrer aus Nordrhein-Westfalen aus bislang unbekannter Ursache gegen 1 Uhr mit seinem VW Golf vom mittleren Fahrstreifen nach rechts auf den Hauptfahrstreifen geraten. Dort kollidierte er mit dem Lastwagen eines 39-jährigen Mannes aus Duisburg. Beide Fahrer zogen sich dabei leichte Verletzungen und wurden in das Rotenburger Diakonieklinikum gebracht. 

Die Polizei schätzt den Schaden auf 25.000 Euro. Für den Hund im Fahrzeug des Unfallverursachers kam allerdings jede Hilfe zu spät. Er verstarb am Unfallort.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nützliche Helfer gegen die Unsicherheit

Nützliche Helfer gegen die Unsicherheit

Wie werde ich Maurer/in?

Wie werde ich Maurer/in?

"Ärgere mich sehr": Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton

"Ärgere mich sehr": Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton

Rauwollige Pommersche Landschafe in Barnstedt 

Rauwollige Pommersche Landschafe in Barnstedt 

Meistgelesene Artikel

Diakonieklinikum feiert Richtfest der interdisziplinären Komfortstation

Diakonieklinikum feiert Richtfest der interdisziplinären Komfortstation

Mike Lünsmann: Der Mann im Hintergrund

Mike Lünsmann: Der Mann im Hintergrund

Verlosung: Vier Gratis-Tickets fürs Ferdinands Feld Festival

Verlosung: Vier Gratis-Tickets fürs Ferdinands Feld Festival

Wie der fast blinde Scheßeler Artur Lilgert sein Schicksal meistert

Wie der fast blinde Scheßeler Artur Lilgert sein Schicksal meistert

Kommentare